Gehe zu…
RSS Feed

4. Juli 2020

Archive für15. April 2020

Risiken und Nebenwirkungen. Von Arno Luik.

Das Virus Corona hält die Welt im Griff? Nein. Die Antwort auf das Virus hält die Welt im Griff. Muss das so sein? Schon diese Frage macht einen verdächtig. Was politisch entschieden wird, muss so sein. Eine Widerrede. Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar. Podcast: Play in new window | Download Eine kleine, persönliche

Zensur-Maas will nun Corona-Tracking-App

Sollte es eines Tages in Deutschland zu Militärtribunalen kommen, müsste man diesen Mann zuerst auf die Anklagebank setzen. Heiko Maas, sogenannter Außenminister und in der vorigen Bundesregierung eifriger Zensurminister gewesen, ist von der Idee einer Corona-Tracking-App auf Handys begeistert. Seit Wochen ist bei Politikern in der Europäischen Union die Idee einer Corona-Tracking-App im Gespräch. Angeblich

Ukraine: Bombe explodiert in Krankenhaus – ein Toter

https://cdnde1.img.sputniknews.com/img/32690/90/326909061_0:140:3072:1868_1200x675_80_0_0_3ebe7ec3b4fcb44e53031ec2046f1c33.jpg Sputnik Deutschland https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png Sputnik https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png https://de.sputniknews.com/panorama/20200415326909094-ukraine-bombe-explodiert-in-krankenhaus-ein-toter/ Bei der Explosion einer Bombe auf dem Gelände eines Krankenhauses im westukrainischen Lwow ist am Mittwochnachmittag mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Das meldete die Agentur UNN unter Berufung auf die örtlichen Sicherheitskräfte. Zum Typ der Sprengladung mache die Polizei vorerst keine Angaben. Auch das Motiv des mutmaßlichen

“Osterwunder”: Nehammer hat 55 Corona-Tote mehr als Anschober

Coronavirus “Osterwunder”: Nehammer hat 55 Corona-Tote mehr als Anschober In dieser schwersten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg sollte es eigentlich selbstverständlich sein, dass die Menschen sich auf ihre Minister und auf deren korrekte Arbeit verlassen können. Doch was passiert in Österreich? Im Gesundheitsministerium sind die Corona-Toten beim Gesundheitsministerium im Vergleich zu gestern, Dienstag, plötzlich weniger

Erste Lockerungen in Corona-Krise für einige Branchen | Freie Presse

Berlin (dpa) – Mehr Einkaufsmöglichkeiten, aber weiter keine Reisen und Restaurantbesuche: Bund und Ländern lockern die Einschränkungen im Kampf gegen das neuartige Coronavirus nur in kleinen Schritten. Bei manchen Branchen stößt das auf Kritik. EINKAUFEN: Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern sollen unter Auflagen unter anderem zur Hygiene von diesem Montag an

Corona-Krise: Bürger sollen weiter auf private Reisen verzichten | Freie Presse

Der Deutsche Tourismusverband (DTV) befürchtet existenzielle Folgen für die Branche in Deutschland. Berlin (dpa) – Im Kampf gegen das Coronavirus sollen die Bürger in Deutschland weiter auf private Reisen und Besuche auch von Verwandten verzichten – sowie auf überregionale tagestouristische Ausflüge. Das geht aus einem Beschluss von Bund und Ländern vom Mittwoch hervor, welcher der

Coronakrise ǀ Medienhäuser in Not — der Freitag

Während der Corona-Krise wurden die Kurzarbeitsregeln vereinfacht. Um Entlassungen zu vermeiden, können Unternehmen nun schon Kurzarbeitergeld beantragen, wenn mindestens zehn Prozent der Beschäftigten von Arbeitsausfall betroffen sind. Von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen auch Medienverlage, denen Werbeumsätze brutal wegbrechen, etwa die Südwestdeutsche Medienholding (SWMH) – zu der auch die Süddeutsche Zeitung gehört –, der Spiegel

Sänger finden sich für virtuellen Chor zusammen | Freie Presse

Leipzig (dpa/sn) – Profi- und Laiensänger in Deutschland, Österreich und der Schweiz formieren sich derzeit zu einem großen virtuellen Chor. «Wir sind wirklich begeistert von dieser großen Resonanz auf unseren Aufruf», teilte der Vorsitzende der Deutschen Chorjugend, Kai Habermehl, am Mittwoch mit. Die Deutsche Chorjugend hatte den nach eigenen Angaben «größten virtuellen Chor Deutschlands» gemeinsam

Regelsätze sofort um 100 Euro erhöhen

Wie betrachtet der Chef des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes die Coronakrise? Im NachDenkSeiten-Interview wird deutlich, dass Ulrich Schneider sowohl große Not als auch Chancen sieht. „Wir müssen ganz dringend den zigtausend Obdachlosen helfen“, so Schneider. Die Schließung der Übernachtungsräume treffe die Ärmsten hart. Die gelockerten Regeln bei Hartz IV sieht Schneider positiv und betont, dass nun deutlich

Ältere Posts››