Lesezeit: 1 min


17.04.2020 23:24  Aktualisiert: 17.04.2020 23:24

Bei dem hessischen Finanzbeamten, der am Donnerstag leblos in seinem Büro gefunden wurde, soll es sich um den 42-jährigen Justiziar Dr. Frank-Steffen S. handeln.

Hessen, Biedenkopf: Trauerflor hängt an einer deutschen Fahne (l) neben einer Fahne mit dem hessischen Landeswappen (r) vor dem Amtsgericht in Biedenkopf. (Foto: dpa)

Foto: Frank Rumpenhorst



Benachrichtigung über neue Artikel:  



Bei dem hessischen Finanzbeamten, der am Donnerstag leblos in seinem Büro gefunden wurde, soll es sich nach Angaben der Bild um den 42-jährigen Justiziar Dr. Frank-Steffen S. handeln. Er soll alleinstehend gewesen sein. Im Organigramm des hessischen Finanzministeriums ist der Name von S. nicht vorzufinden.

Der hessische Finanzsekretär Martin Worms meint, dass der Entschluss von S., Entschluss, „seinem Leben ein Ende zu setzen, macht uns ein weiteres Mal vollkommen fassungslos.“Im März 2020 hatte der hessische Finanzminister Thomas Schäfer nach Angaben der hessischen Polizei Selbstmord begangen. Zuletzt hatte er ein Projekt in die Wege geleitet, das “rechte Tendenzen” innerhalb seiner Behörde ausfindig machen soll. Er war ein enger Vertrauter von Walter Lübcke.






Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar