Selbst der ORF stellt die Gretchenfrage: “War der Aufwand gerechtfertigt?”

Nach wie vor wird die österreichische Bevölkerung mit Regierungspropaganda geflutet, wonach die schwarz-grüne Entscheidung, Österreich einen kompletten Stillstand zu verordnen, um das Land vor Covid-19 zu retten, richtig gewesen sei. Doch immer lauter werden die Zweifel artikuliert, sowohl was die Eigenschaften des Coronavirus, als auch dessen tatsächliche Gefährlichkeit betrifft. So stellt der nach wie vor rot dominierte ORF am Samstag im “Journal zu Gast” die Gretchenfrage:

Es gibt Stimmen, die sagen: “Pro Tag sterben in Österreich aus verschiedensten Gründen über 200 Menschen. Wenn man jetzt 400 Covid-Todesfälle in zwei Monaten annimmt – ist der ganze Aufwand gerechtfertigt?”

Ansteckungsrisiko war und ist gering

Obwohl sich die von Kanzler Sebastian Kurz in unverantwortlicher Weise prophezeiten Horrorzahlen zu Corona-Toten und -Intensivpatienten nicht und nicht einstellen, hält die schwarz-grüne Bundesregierung weiterhin 8,8 Millionen Menschen in Isolation – für aktuell 4.457 Infizierte. Das entspricht 0,051 Prozent aller Österreicher. Selbst nach der Dunkelziffer, die aus der vom Bildungsministerium in Auftrag gegebenen Studie drei- bis viermal so hoch liegen dürfte, besteht nur für 0,17 Prozent der Bevölkerung ein Risiko, mit dem Coronavirus infiziert zu werden.

Doch eine Infektion bedeutet noch lange nicht den Tod! Denn nur 19 Prozent der Infizierten in Österreich benötigen eine intensivmedizinische Behandlung, an oder mit Covid-19 versterben weniger als fünf Prozent der Infizierten.

500 bis 2.000 längere Kontakte für Ansteckung nötig

Bei den aktuellen Zahlen müsste man 2.000 verschiedene Personen treffen, sich mit jedem mindestens 15 Minuten in einem geringeren Abstand als ein Meter unterhalten, um Gefahr zu laufen, angesteckt zu werden.

Selbst unter der Annahme der Dunkelziffer wären mehr als 500 solcher Kontakte notwendig, um möglicherweise infiziert zu werden. Ein höchst unwahrscheinliches Szenario. Und dennoch hält Kanzler Kurz an seinen Entscheidungen fest, sperrt die Österreicher weg und fährt das Land an die Wand.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende.
Per paypal (Kreditkarte)
oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar