Gehe zu…
RSS Feed

13. Juli 2020

Archive für25. Mai 2020

Verschiebung des für den 20. Juni vorgesehenen Pleisweiler Gesprächs mit Volker Arzt

Am 05. Februar 2020 hatten wir mit dieser Notiz “Pleisweiler Gespräch mit Volker Arzt über „Kooperation und Hilfsbereitschaft in der Natur“ am 20. Juni 2020” ein Gespräch mit dem Hamburger Autor und Filmemacher Volker Arzt angekündigt. Wir haben uns jetzt mit ihm darauf verständigt, das Gespräch zu verschieben, nicht zu streichen. Die zugrunde liegende Überlegung

Haseloff warnt vor Rückschritten bei Bekämpfung von Corona-Pandemie

Magdeburg (dts Nachrichtenagentur) – Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat trotz eigener weitergehender Lockerungen der Corona-Maßnahmen vor dem Hintergrund der umfassenderen Öffnungspläne seines Thüringer Amtskollegen Bodo Ramelow (Linke) vor Rückschritten gewarnt. Sachsen-Anhalt werde stetig und berechenbar das öffentliche Leben schrittweise wieder hochfahren, ab dem 28. Mai könnten weitere Öffnungen verantwortet werden, sagte Haseloff der „Rheinischen

„Harter Kampf“: Bund will Hilfspaket für Lufthansa gegen EU-Kommission durchsetzen

Das staatliche Hilfspaket für die Lufthansa steht. Darin sind verschiedene Hilfen und Eigenkapitalmaßnahmen in Höhe von rund neun Milliarden Euro vorgesehen. Allerdings gibt es auch klare Auflagen bei Umwelt, Dividenden und Vorstands-Boni. Dem Paket müssen noch die EU-Kommission sowie der Aufsichtsrat der Lufthansa zustimmen. Bei den angepeilten Staatshilfen bahnt sich ein offener Konflikt zwischen Bundesregierung

Polizei droht Internet-Usern mit Ermittlungen

Bild: Freepik; satirisches VdB-Sujet: Facebook; Montage: Info-DIREKT Die mutmaßlich grobe Missachtung der Corona-Einschränkungen durch das österreichische Staatsoberhaupt Alexander van der Bellen führte nicht überall zu Jubelbekundungen. Die Menschen sind sauer. In Folge sah sich die Landespolizeidirektion Wien bemüßigt, eine Drohung in Richtung allzu kritischer Kritiker abzusetzen. #AusGründen: Generell können öff. Beleidigungen von Menschen immer strafrechtliche

Nafri-Asylwerber auf Autobahn entpuppte sich als gesuchter Mordverdächtiger

Steiermark Nafri-Asylwerber auf Autobahn entpuppte sich als gesuchter Mordverdächtiger Ein Musterbeispiel dafür, mit welcher Art von „Schutzsuchenden“ wir es in Europa oft zu tun haben, zeigte sich am Samstag in der Südsteiermark: Einer Polizeistreife der Inspektion Spielfeld waren gegen 8.45 Uhr zwei Fußgänger aufgefallen, die seelenruhig auf der Pyhrnautobahn (A9) bei Vogau (Bezirk Leibnitz) spazierten.

Corona-Hilfspaket für Lufthansa steht – Konflikt mit EU? | Freie Presse

Berlin/Frankfurt (dpa) – Neun Milliarden Euro als Hilfe, aber auch klare Auflagen bei Umwelt, Dividenden und Vorstands-Boni: Das staatliche Hilfspaket für die Lufthansa steht, wie Bundesregierung und Unternehmen mitteilten. Allerdings muss die EU-Kommission noch zustimmen, ebenso der Aufsichtsrat der Lufthansa und die Hauptversammlung. Das Paket sieht verschiedene Hilfen und Eigenkapitalmaßnahmen in Höhe von neun Milliarden

Merkel mahnt zur Wachsamkeit – Lockerungs-Domino im Osten? | Freie Presse

Berlin (dpa) – Die Länder sollten bei weiteren Lockerungen der Corona-Regeln nach Ansicht von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) «mutig und wachsam» vorgehen. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte in Berlin, die Kanzlerin halte aber bloße Empfehlungen und Gebote für nicht ausreichend. Sie plädiere vielmehr dafür, dass es weiter «verbindliche Anordnungen» geben soll zur 1,5-Meter-Abstandsregel sowie zu Kontaktbeschränkungen

Interview ǀ „Mein eigener Schmerz“ — der Freitag

Am Caddo Lake verschwindet ein Kind, ein Aframerikaner soll den Neunjährigen ermordet haben. Der schwarze Texas Ranger Darren Mathews, bereits bekannt aus dem Vorgängerband Bluebird, Bluebird, soll ihn finden. Der Junge stammt aus einer Familie von „White Supremacy“-Anhängern. „Müssen schwarze Menschen immer diejenigen sein, die vergeben? Müssen Schwarze menschliche Größe zeigen?“, fragte sich die Schriftstellerin

Oper Leipzig beendet Spielzeit wegen Corona-Krise vorzeitig | Freie Presse

Leipzig (dpa/sn) – Die Oper Leipzig hat die Spielzeit wegen der Corona-Krise vorzeitig beendet. Der Schritt sei bedauerlich, aber der Schutz von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Besucherinnen und Besuchern sowie ein verantwortungsvolles Handeln stünden im Vordergrund, teilte die Oper am Montag mit. Zudem werde der Vorverkauf für die kommende Spielzeit bis zum Juli verschoben. Die Überarbeitung

Ältere Posts››