Gehe zu…
RSS Feed

9. Juli 2020

Archive für11. Juni 2020

Die Debatte um die Polizei

Der Fall George Floyd hat eine kritische Diskussion über die Rolle der Polizei in den USA und in Deutschland ausgelöst. Das ist einerseits zu begrüßen. Andererseits treibt die Debatte teils seltsame Blüten. Von Tobias Riegel.Der Fall eines öffentlich von einem weißen Polizisten getöteten schwarzen US-Bürgers hat nicht nur weltweite Proteste ausgelöst. Er hat auch eine

DIW-Chef warnt vor starker Verwundbarkeit der deutschen Wirtschaft

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hat angesichts des drastischen Exporteinbruchs im April davor gewarnt, die aktuelle Konjunkturschwäche in Deutschland zu unterschätzen. „Der starke Einbruch der Exporte zeigt die starke Verwundbarkeit der deutschen Volkswirtschaft“, sagte Fratzscher der „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe). „Die meisten der neuen Wirtschaftsprognosen sind noch

DESI-Index: Deutschland im EU-weiten Digitalvergleich nur im Mittelfeld auf Platz 12

Wissen 22:18 11.06.2020Zum Kurzlink https://cdnde1.img.sputniknews.com/img/32736/22/327362233_0:46:1921:1126_1200x675_80_0_0_c0887b39a762c266aaba788c70b9da8b.jpg Sputnik Deutschland https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png Sputnik https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png https://de.sputniknews.com/wissen/20200611327362269-desi-index-deutschland-im-eu-weiten-digitalvergleich-nur-im-mittelfeld-auf-platz-12/ Deutschland liegt bei einem EU-weiten Vergleich zum Stand der Digitalisierung weiter nur im Mittelfeld. Die Bundesrepublik belegt 2020 wie schon im Vorjahr Platz 12 unter 27 EU-Mitgliedsstaaten und Großbritannien, wie die EU-Kommission am Donnerstag bei Vorlage ihres Index’ für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft

Denkmalschändung: “Rechtsextremismus-Expertin” bestellt – Antifa liefert

Komposition: Info-DIREKT; Bildquelle: Presseservice Wien, Creative Commons Lizenz CC BY-NC 4.0 Nach Zerstörung eines Denkmals in England durch Antifa-Aktivisten, schrieb „Rechtsextremismus-Expertin“ Natascha Strobl am 7. Juni auf Twitter, dass es auch in Wien was zu tun gäbe. Welche Ziele sie damit meinte, konkretisierte sie auch: „Lueger-Denkmal“. Natürlich würde man vor Gericht vorzüglich darüber streiten können,

Irak: Der “Islamische Staat” meldet sich mit Terroranschlägen zurück

Irak Irak: Der „Islamische Staat“ meldet sich mit Terroranschlägen zurück Vor gut einem Jahr sah die internationale Staatengemeinschaft den „Islamischen Staat“ (IS/Daesh) und sein in Syrien und im Irak errichtetes „Kalifat“ besiegt. Jetzt meldet sich der IS im Irak mit Terroranschlägen und bewaffneten Überfällen auf Zivilisten und das Militär auf dem Kriegsschauplatz zurück. Im Schatten

Antifaschismus und Antifa: Wie SPD-Chefin Esken den US-Präsidenten bewusst falsch verstanden hat

Lesezeit: 1 min 11.06.2020 19:15  Aktualisiert: 11.06.2020 19:15 Seitdem Trump angekündigt hat, die Antifa als Terrororganisation listen lassen zu wollen, läuft in der SPD eine Kampagne gegen den US-Präsidenten. Doch auch die SPD wird von ihren politischen Gegnern bewusst falsch verstanden. Eine endlose und überflüssige Diskussion, die von der SPD ins Rollen gebracht wurde, ist

Bundesregierung grenzt Sommerurlaub ein | Freie Presse

Berlin/Brüssel (dpa) – Ja zum Urlaub im Ausland, aber nur in bestimmten Grenzen und auf eigene Gefahr: Mit dieser Ansage schickt die Bundesregierung die Deutschen in die Sommerferien in Zeiten von Corona. Für 28 europäische Länder wird die weltweite Reisewarnung für Touristen an diesem Montag zwar aufgehoben und für drei weitere ist das geplant. Für

Trump verhängt Sanktionen gegen Weltstrafgericht in Den Haag | Freie Presse

Washington (dpa) – US-Präsident Donald Trump hat Sanktionen gegen Mitarbeiter des Internationalen Strafgerichtshofs genehmigt, die gegen US-Sicherheitskräfte ermitteln oder diese strafrechtlich verfolgen. Etwaiger Besitz der Betroffenen in den USA kann eingefroren werden, wie aus einer vom Weißen veröffentlichten Verfügung Trumps hervorgeht. Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag hatte im März den Weg für Ermittlungsverfahren zu mutmaßlichen

Rassismusvorwürfe gegen Filmklassiker und TV-Comedy | Freie Presse

London (dpa) – Die Debatte um Rassismus trifft jetzt mit voller Wucht auch Medieninhalte. Als bekannteste Beispiele zogen in den USA und Großbritannien zwei Produktionen die Aufmerksamkeit auf sich. Der Filmklassiker «Vom Winde verweht», den der US-Streaminganbieter HBO max nur noch mit einordnenden Hinweisen zur dargestellten Sklaverei zeigen will, und die britische Comedy-Serie «Little Britain».

Leserbriefe zu „Gute Demos, schlechte Demos“

In diesem Beitrag hat sich Tobias Riegel mit den Berichterstattungen/Beurteilungen der jüngsten Demonstrationen in deutschen Städten durch Medien und Politik befasst. Demonstrationen haben auch hierzulande einen hohen Wert. Sie sind grundsätzlich in einer Demokratie zu begrüßen – sowohl die gegen Rassismus als auch die, die auf Gefahren durch Einschränkungen von Grundrechten hinweisen. Tobias Riegel hat

Ältere Posts››