Gehe zu…
RSS Feed

13. Juli 2020

Ist die Corona-App tatsächlich freiwillig?



Frau Merkel, Herr Spahn & Co. wollen uns seit Monaten weismachen, dass sowohl die Corona-Impfung als auch die Corona-Tracing-App freiwillig seien. Doch was hat es mit dem von der Europäischen Union geplanten Immunitätsausweis auf sich? Wer den nämlich nach dessen Einführung nicht besitzt, der könnte künftig von Hotels, Airlines oder Supermärkten abgewiesen werden. Arbeitgeber könnten Angestellte zwingen, einen Immunitätsausweis vorzulegen, um den Job zu behalten. Auch der Zugang zu Restaurants könnte künftig ohne Immunitätsausweis verwehrt werden. Weitere Repressalien sind denkbar.

Was sich bislang nur wie eine Utopie (oder Verschwörungstheorie) anhört, dürfte recht schnell Wirklichkeit werden. Denn Herr Spahn und Co. haben nicht umsonst 400 Millionen Impfdosen vorbestellt. Und die Biotech-Unternehmen CureVac in Tübingen und Biontech in Mainz erproben bereits Corona-Impfstoffe – mRNA-Impfstoffe versteht sich – Impfstoffe, die das menschliche Erbgut verändern.

Die „vertrauensbildenden“ Maßnahmen bzw. Behauptungen der Merkel-Regierung, als das sei freiwillig, dürften sich also ganz schnell als eine weitere dreiste Lüge herausstellen. Denn ersten Gerüchten zufolge sollen Restaurant-Wirte und Supermärkte „freiwillig“ entscheiden dürfen, ob sie Kunden nur noch den Zutritt zum Geschäft erlauben, wenn sie die Corona-App auf dem Handy installiert haben. Restaurants und Supermärkten wird diese Entscheidung mitnichten freigestellt werden, genau wie ihnen nicht freigestellt wurde, ob sie die „Corona-Schutzmaßnahmen“ (Abstandsregelungen, Plexiglasscheiben, Maskenpflicht) durchzusetzen haben oder nicht.

So wird es auch mit Flughäfen, Airlines und Hotels sein. Wer im ersten Schritt die App nicht hat, erhält keinen Zutritt. Im zweiten Schritt wird dann der Immunitätsausweis erforderlich sein. Die Regierung wird zwar nach wie vor behaupten, das sei gesetzlich nicht vorgeschrieben – doch wenn die Tourismus- und Gastronomiebranche hinterrücks die entsprechende Anweisung unter Androhung des Lizenzverlusts erhält, wird diese auch durchgesetzt werden.

Die Argumentation wird dann sein, dass Ladenbesitzer, Gastwirte, Hotels und Airlines das „berechtigte Interesse“ hätten, sich gegen Schließungen „wegen drohender Neuinfektionen“ zu wappnen. Das Resultat wäre die Ausschließung von Kunden ohne Corona-App bzw. im zweiten Schritt ohne Immunitätsausweis auf Basis der Argumentation, sich und andere Kunden vor einer potentiellen „Neuinfektion“ zu schützen. Diesem teuflischen Vorhaben kann man nur einen Riegel vorschieben, wenn niemand dieses böse Spiel mitmacht. Leider wird es genügend Leute geben, die ihre „Seele verkaufen“,nur damit sie in Urlaub fliegen und in einem Restaurant essen gehen können. Schlicht ein Anschlag auf die freie Gesellschaft – wir dokumentieren den Fall hier. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de



Source link

Download WordPress Themes Free
Free Download WordPress Themes
Premium WordPress Themes Download
Download WordPress Themes
free online course

Schreibe einen Kommentar

Weitere Geschichten ausAllgemein