Gehe zu…
RSS Feed

9. Juli 2020

Archive für20. Juni 2020

Erlaubt: Linksextremisten errichten Lenin-Statue in Gelsenkirchen

Lesezeit: 1 min 20.06.2020 18:59  Aktualisiert: 20.06.2020 18:59 Linksextremisten haben am Samstag in Gelsenkirchen eine Lenin-Statue errichtet. Die Aktion soll rechtlich zulässig sein. 20.06.2020, Nordrhein-Westfalen, Gelsenkirchen: Gabi Fechtner, (r) MLPD-Vorsitzende und andere Parteimitglieder stehen neben der 2,15 Meter hohen Lenin-Statue nach ihrer Enthüllung. (Foto: dpa) Foto: Caroline Seidel Benachrichtigung über neue Artikel:   Vor der

Auch 20 Karstadt-Sports-Filialen sollen schließen | Freie Presse

Essen (dpa) – Zusätzlich zur geplanten Schließung von Dutzenden Filialen der Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhof sollen auch 20 der 30 Niederlassungen der Tochter Karstadt Sports dicht machen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Samstag. Die Verhandlungen hätten bis zum frühen Morgen gedauert, hieß es. Zuvor hatte der «Kölner Stadt-Anzeiger» darüber berichtet. Nach Informationen der Zeitung

Bundeskonvent der AfD: «Es gibt keine Spaltung» | Freie Presse

Lommatzsch (dpa) – Kalbitz-Streit, Diskussionen um die inhaltliche Ausrichtung der Partei, Haushalt – auf der Liste des AfD-Bundeskonvents im sächsischen Lommatzsch standen zahlreiche Themen. Anschließend demonstrierte die Parteispitze dann bewusst Einigkeit. «Wir haben kontrovers diskutiert, kontrovers gestritten, wie es sich gehört für eine demokratische Partei», sagte Co-Vorsitzender Tino Chrupalla. Dennoch arbeite der Bundesvorstand eng zusammen.

Porträt | Die grüne Pragmatikerin

Aminata Touré hat als Landtagsvizepräsidentin von Schleswig-Holstein schon vor George Floyds Tod das Gespräch mit der Polizei gesucht Es ist der 15. Januar, Corona ist noch fast unbekannt, George Floyd noch am Leben. Die Vizepräsidentin des Landtages von Schleswig-Holstein absolviert einen offiziellen Termin an der Polizeischule Eutin, zusammen mit dem Ministerpräsidenten Daniel Günther. Sie ist

Katja Schönherr lockert Wettbewerb um Bachmannpreis auf | Freie Presse

Katja Schönherr hat beim Bachmannpreis die Jury zum Lachen gebracht. In ihrem Text ging es um einen Zoo-Besuch, eine demonstrierende Affendame und eine Erzählerin, die fest mit ihrem baldigen Tod rechnet. Klagenfurt (dpa) – Die deutsche Autorin Katja Schönherr hat beim Wettlesen um den Bachmannpreis Eindruck gemacht. «Der lustigste Text dieses Wettbewerbs», sagte der Literaturprofessor

EZB: Monopoly-Geld an die Banken

Ein fast unglaubliches Geschenk macht jetzt die EZB (Europäische Zentralbank) den Geschäftsbanken. Die Negativzinsen machen es möglich – die Banken bekommen das Geld praktisch hinterher geschmissen. Die „Welt“ berichtete davon, dass sich die Banken im Zusammenhang mit sogenannten Refinanzierungsgeschäften nun 1.308,43 Milliarden Euro besorgt hätten – für 1.099 Tage, also für drei Jahre. Es kostet

Merkel ruft zum freiwilligen Herunterladen von Corona-App auf

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat alle Bürger zum freiwilligen Nutzen der vor kurzem zur Verfügung gestellten Corona-Warn-App aufgerufen. Laut Merkel sei diese Anwendung „ein wichtiger Helfer, wenn es darum geht, Infektionsketten zu erkennen und zu unterbrechen“. In ihrer wöchentlichen Videobotschaft warb die Bundeskanzlerin auch um Vertrauen in den Datenschutz der App. Merkel wies die Nutzer

Das freundliche Gesicht der Grünen: Alma Zadić

Bild Alma Zadić: Parlamentsdirektion / PHOTO SIMONIS. Komposition: Info-DIREKT Es war zweifellos eine Überraschung, als Anfang Jänner bekannt wurde, dass das Justizressort an die Grünen fällt, hatte doch seit Dezember 2008 stets die ÖVP den Justizminister gestellt. Die Vizekanzlerpartei nominierte dabei keinen grünen Apparatschik à la Madeleine Petrovic, Terezija Stoisits oder Ex-Klubobmann Albert Steinhauser, sondern

Häftlinge kassieren für Teilnahme an Deutschkursen

Gefängnis Häftlinge kassieren für Teilnahme an Deutschkursen Der freiheitliche Nationalratsabgeordnete Christian Lausch, von Beruf Justizwachebeamter, hat eine parlamentarische Anfrage zu Deutschkursen eingebracht, die in Justizanstalten angeboten werden. Lausch argumentiert, dass in den Haftanstalten der Ausländeranteil bei 60 Prozent liegt. Interessanterweise dürften Häftlinge für die Teilnahme an diesen Kursen auch noch eine Arbeitsvergütung bekommen, was auch

Ältere Posts››