https://cdnde1.img.sputniknews.com/img/32261/47/322614703_0:256:2730:1792_1200x675_80_0_0_1e827ba518abb41f6d4a7dc7a74ee676.jpg

Sputnik Deutschland

https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png

https://de.sputniknews.com/ausland/20200724327558169-pompeo-will-internationale-koalition-gegen-china–moskau-nimmt-stellung/

Russland betrachtet den Aufruf des US-Außenministers Mike Pompeo zu einer Koalition für den Kampf gegen China als einen Versuch, einen Keil zwischen Moskau und Peking zu treiben. Dies hat die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, mitgeteilt.

Sacharowa betonte, dass Moskau auch weiter die Zusammenarbeit mit Peking vertiefen werde, die nach Russlands Ansicht ein wichtiger Faktor zur Stabilisierung der politischen Lage sei.

„Die Spannungen zwischen den USA und China, die von Washington provoziert werden, sind nicht nur für diese Länder schädlich, sondern können die internationale Lage erschweren“, sagte sie.

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums wies zudem darauf hin, dass die beiden Länder zu den fünf ständigen Mitgliedern des UN-Sicherheitsrates gehören, die eine besondere Verantwortung für die Aufrechterhaltung der globalen Stabilität tragen.

Der Kreml-Sprecher Dmitri Peskow äußerte sich ebenfalls zum Vorschlag von Mike Pompeo. Laut Peskow entwickle Moskau partnerschaftliche Beziehungen zu Peking und werde sich nicht einer Koalition gegen ein bestimmtes Land oder eine internationale Organisation anschließen.

Am 21. Juli hatte der amerikanische Außenminister Mike Pompeo im Zuge des Briefings in London angekündigt, dass die USA eine Koalition für den Kampf gegen die „chinesische Gefahr“ bilden wollen.

Beziehungen zwischen China und USA spitzen sich zu

In der vergangenen Woche hatten sich die Beziehungen zwischen China und den USA weiter verschärft. Am 21. Juli hatten die USA die Schließung des chinesischen Konsulats in Houston im Bundesstaat Texas angeordnet. Das US-Außenministerium deutete dabei an, dass chinesische Diplomaten Gesetze und Vorschriften der USA missachtet hätten.

Als Reaktion forderte China am Freitag die USA auf, ihr Konsulat in der südwestchinesischen Stadt Chengdu zu schließen. Laut dem chinesischen Außenministerium sei dies „eine legitime und notwendige Reaktion auf die unvernünftigen Handlungen der USA“.

ac/mt

 





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar