Politik

Zum Kurzlink

260

https://cdnde1.img.sputniknews.com/img/32449/66/324496635_0:253:3161:2031_1200x675_80_0_0_dbda3901971dc3646f3bf78af96b6ea6.jpg

Sputnik Deutschland

https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png

https://de.sputniknews.com/politik/20200723327553172-russlands-un-botschafter-nebensja-fordert-von-usa-ende-der-okkupation-syriens/

Der Botschafter Russlands bei den Vereinten Nationen, Wassili Nebensja, hat die USA aufgerufen, die Okkupation Syriens zu beenden und die Kontrolle über Ölfelder an Damaskus zu übertragen.

„Wir machen die UN und die Mitglieder ihres Sicherheitsrates auf Meldungen in der westlichen Presse über eine schwere Umweltkatastrophe aufmerksam, die dem nordöstlichen Teil Syriens droht – wegen barbarischer Methoden zur Ölförderung auf Feldern, die die USA nach eigener Darstellung ‚schützen‘“, sagte der Diplomat am Freitag in einer Sitzung des Weltsicherheitsrates in New York.

Nebensja zufolge verliert Syrien wegen der Handlungen der USA bis zu 40 Millionen US-Dollar im Monat.

Israel sollte Luftangriffe auf Syrien stoppen

„Wir rufen auch Israel ein weiteres Mal auf, Luftschläge auf das syrische Territorium und die ausländische Okkupation Syriens einzustellen sowie Versuche aufzugeben, das Land zu zerstückeln.“ Dem Botschafter zufolge sollten alle inneren Probleme des Bürgerkriegslandes Syrien ausschließlich durch einen umfassenden inklusiven Dialog gelöst werden.

USA geht es nur ums Erdöl

Ein Zweck der US-Präsenz in Syrien besteht Analysten zufolge darin, Moskau mit Problemen zu belasten. Die Amerikaner machen zugleich auch keinen Hehl daraus, dass es ihnen vielmehr um Energieträger gehe. In dem im Mai veröffentlichten Bericht des Generalinspekteurs des Pentagon, Sean O’Donnell, heißt es unumwunden: Das Ziel der Anti-IS-Mission in Nordsyrien sei es, für die Sicherheit der Öl- und Gasfelder zu sorgen, die von den Demokratischen Kräften Syriens und den Koalitionskräften kontrolliert würden. Die USA bestätigen damit hochoffiziell, in Syrien nicht den Terror zu bekämpfen, sondern Geschäftsinteressen zu schützen.

am/mt





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar