TikTok-Kauf als Büchse der Pandora: China warnt USA vor Folgen

TikTok-Kauf als Büchse der Pandora: China warnt USA vor Folgen



Politik

Zum Kurzlink

China hat die USA vor dem Hintergrund der Situation um das Video-Netzwerk TikTok gewarnt. Wie der Sprecher des Außenministeriums in Peking, Wang Wenbin, am Dienstag mitteilte, würden die Vereinigten Staaten die Folgen dann nämlich selbst bereuen.

Zuvor hatte US-Präsident Donald Trump gefordert, dass die TikTok-App ihre US-Aktivitäten bis zum 15. September an Microsoft oder jegliches andere US-Unternehmen verkauft. Die vor allem bei jungen Menschen beliebte App werde Trump zufolge am 15. September „aus dem Geschäft gehen“, es sei denn, ein US-Unternehmen kauft es. 

„Sollte man dieser falschen Logik der USA folgen, kann jedes Land unter dem Vorwand des Schutzes der nationalen Sicherheit ähnliche Maßnahmen gegen jedes amerikanische Unternehmen ergreifen. Die USA dürfen die Büchse der Pandora nicht öffnen, denn sonst werden sie die bitteren Früchte selbst ernten“, sagte Wang Wenbin auf einer Pressekonferenz am Dienstag.

Er rief Washington auf, der internationalen Gemeinschaft und dem amerikanischen Volk zuzuhören und wirtschaftliche Fragen nicht zu politisieren, sondern den Unternehmen ein offenes, nicht diskriminierendes, freies Investitions- und Geschäftsumfeld zu bieten.

Trump strebt ein Verbot der App TikTok an und rechtfertigt dies damit, dass sie einem chinesischen Unternehmen entspringe, das gesetzlich verpflichtet sei, Benutzerdaten an die chinesischen Behörden zu übermitteln. TikTok kontert, es habe das nie getan und habe auch nicht vor, Benutzerdaten an die chinesischen Behörden weiterzureichen. Microsoft hat am Sonntag nach Konsultationen mit dem US-Staatschef bestätigt, dass es Verhandlungen über den Kauf der App fortsetzen wird. 

om/ae





Source link

Veritatis

Veritatis

Schreibe einen Kommentar