Deutschland und die Euro-Zone schwächen das hier bei uns eingesetzte Geld weiter. Die EZB musste nun einräumen, dass die Geldmenge nach dem wichtigen Indikator „M3“ um deutliche 10,2 % im Vergleich zum Vorjahr gestiegen ist. Gleichzeitig sinkt bei uns in Deutschland das Bruttoinlandsprodukt BIP. Damit liegt fast schon greifbar auf der Hand, dass die Preise deutlich steigen werden – nur wie hoch dies sein wird und wann die Preissteigerung für uns alle sichtbar wird, weiß noch niemand. Es kann allerdings sogar zu einer größeren Inflation kommen, meinen schon seit geraumer Zeit Volkswirte – eine Hyperinflation mit zweistelligen Inflationsraten pro Monat sei allerdings noch nicht in Sicht.

Steigende Inflationsrate – Die EU-Staaten geben Geld mit vollen Händen aus

Hintergrund der steigenden Geldmenge ist die massive Tätigkeit der Staaten, die unter anderem wegen der Corona-Pandemie mehr als 1 Billion Euro an Hilfsmaßnahmen an den Markt bringen werden. Das Geld kommt fast sprichwörtlich aus dem Nichts. Denn die Zentralbanken kaufen formal Staatsanleihen auf, die praktisch nicht verzinst werden und mit Geld, das auf Knopfdruck entsteht, finanziert wurden.

Das heißt, die Verschuldung der Staaten, der Unternehmen und der Haushalte steigt immens. Zeitgleich wächst die Geldmenge in einem ungesunden Maß an, das zuletzt im Jahr 2008 erreicht worden war. Wer „Geld“, also den Euro hat, darf sich nicht wundern, wenn das Vermögen langsam schmilzt und die Kaufkraft geringer wird.

Dagegen helfen nur wenige Investitionen. Wer Immobilien hat, darf sich über weiter steigende Preise freuen. Wahrscheinlich jedoch wird der Staat unter anderem die Grundsteuer erhöhen. „Immobilie“ heißt dann, dass Sie das Vermögen nicht liquidieren können.

Es bleiben Aktien und auch Gold. Gold werden Sie nicht mehr anonym erwerben können, da die Grenze bei 2.000 Dollar liegt. Dennoch gilt Gold als Inflationsschutz. Wenn Sie also kaufen wollen und werden, kaufen Sie schmuckloses Gold ohne irgendwelche Sonderaufdrucke. Hier finden Sie weitere Hinweise. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar