Unsere Lebensumstände sind heute so komplex, dass wir die Informationen anderer brauchen, um Entscheidungen zu treffen. Doch niemand kann sich sicher sein, dass er den richtigen Quellen vertraut. In einem zunehmend als bedrohlich dargestellten Kontext wird manches freundschaftliche Abendessen zur Zerreißprobe und droht, uns als Fremde auseinandergehen zu lassen. Anstatt uns gegenseitig unsere Glaubensvorstellungen zu servieren, können wir dazu übergehen, uns selbst und den anderen Fragen zu stellen.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar