Multikulti gescheitert / SPÖ-Wien bei Islamisten / Kahlenberg-Gedenken / Kurz-Fantasien

Multikulti gescheitert / SPÖ-Wien bei Islamisten / Kahlenberg-Gedenken / Kurz-Fantasien


Tagesrückblick-Symbolbild mit Model nachgestellt; Bildkomposition: Info-DIREKT

Den Info-DIREKT-Tagesrückblick lesen Sie jetzt täglich von Montag bis Freitag auf www.info-direkt.eu und Telegram.
Hier der Rückblick für Montag, den 14. September 2020:

Schwedens Premier gesteht erstmals Versagen in der Einwanderungspolitik ein

Jetzt scheint auch das rot-grün regierte Schweden verstanden zu haben, dass unkontrollierte Einwanderung zu gesellschaftlichen Unruhen und erhöhter Kriminalität führt. Premierminister Stefan Löfven, ein Sozialdemokrat, gestand nun ein, dass es einen Zusammenhang zwischen Straftaten und umfassender Zuwanderung gibt:

„Wenn man eine Einwanderung hat mit einer Größenordnung, die eine Integration erschwert, so führt dies zu sozialen Spannungen.“

Mittlerweile etablierte sich im traditionell liberalen Schweden eine besorgniserregende Bandenkriminalität. 40 kriminelle Großfamilien aus dem Orient seien für das Land „systemgefährdend“, erklärte jüngst die Chefin der NOA, der Kriminalpolizei des Landes. Denn diese wollten, so Linda Staaf, Behörden und Wirtschaft unterwandern und einen „eigenen kleinen Staat“ bilden. Die Gangs schrecken dabei auch nicht vor Bombenattentaten und Morden zurück.

Wiener SPÖ kuschelt mit Islamisten

Wie oft schon wies die Wiener SPÖ enge Verbindungen zur islamistischen Szene in der Bundeshauptstadt zurück! Doch all diese Beteuerungen sind unglaubwürdig, wenn man sieht, wie eng etwa Michael Ludwigs Genossen Kontakte zu radikalen Moslems pflegen; und dies umso intensiver, wenn wie jetzt Wahlen vor der Tür stehen. Dann sind den Hauptstadt-Sozialisten alle Stimmen recht, egal woher sie kommen. Ein besonderer Brennpunkt in Wien ist der 10. Bezirk, Favoriten, wo besonders viele Moslems wohnen. Ein Enthüllungsvideo zeigt die Vernetzung zwischen hochrangigen SPÖ-Politikern und Islamisten sowie die fehlenden Berührungsängste dieser Politiker zu Personen, die mit Hasspredigern in einem Boot sitzen. Die Bilder stammen aus einer Moschee in Wien-Favoriten. Hier eine Video der FPÖ dazu:

Hunderte beim Gedenken am Wiener Kahlenberg

Dem Aufruf der „Kahlenberg Allianz 1683“, am 12. September, dem Jahrestag der 337. Wiederkehr der Abwehr osmanischer Belagerer vor Wien, folgten am vergangenen Samstag etwa 300 Patrioten vor den Toren Wiens. Es war eine heterogene Allianz, die sich am Kahlenberg mit Fackeln versammelte und dann unter den Klängen einer Marschmusikkapelle zum Leopoldsberg marschierte. Darunter befanden sich christliche Lebensschützer genauso wie Monarchisten und Vertreter der Identitären Bewegung. Auch islamkritische Kräfte aus den benachbarten Staaten, insbesondere Ungarn und der Slowakei, waren angereist. Reden hielten Politiker aus Tschechien und der Slowakei (Ex-Ministerpräsident Jan Carnogursky!), womit der europäische Gedanke bei der Abwehr der osmanischen Heere 1683 betont wurde. Prominente inländische Politiker fehlten; nur Ex-Volksanwalt Ewald Stadler (Ex-FPÖ, Ex-BZÖ) war zugegen.

Kommunalwahlen in NRW: CDU auf Platz 1

Am Sonntag fanden in Deutschlands größten Bundesland, in Nordrhein-Westfalen (NRW), Kommunalwahlen statt. Am meisten Stimmen konnten die Grünen mit 8,3 Prozent dazugewinnen. Damit belegten sie den dritten Platz. Auch die AfD schafte ein Plus (2,5 %) und verdoppelte sich damit auf fünf Prozent. Die CDU jubelte, obwohl sie leicht verlor, aber dank der enormen Verluste der SPD mit 34,3 % auf Platz 1 kam. Die einst in NRW dominierende SPD sackte um gut 7 % auf 23,4 % ab. Auf den Plätzen 4 und 6 landeten FDP (5,6 %) mit einem leichten Plus und Linke (3,8 %) mit einem leichten Minus.

Österreich: Neuerliches Corona-Chaos

Die türkis-grüne Bundesregierung will die Zügel in Sachen Corona jetzt wieder anziehen. Sebastian Kurz fantasiert sogar davon, dass sich eine zweite Welle jetzt ankündige. Dabei blickt er wohl wiedermal nach Israel, wo ab Freitag ein neuerlicher Lockdown verordnet wird. Die FPÖ versucht derweil neue Ausgangssperren zu verhindern.

Corona-Ampel: Eine Totgeburt

Humor ist, wenn man trotzdem lacht. In diesem Video macht sich Michael Scharfmüller über die Corona-Ampel-Kommission lustig:





Source link

Veritatis

Veritatis

Schreibe einen Kommentar