Die Diagnose „Burnout“ wird häufig einzig und allein mit einem Übermaß an Stress in Verbindung gebracht. Dabei spielen auch andere Faktoren eine gewichtige Rolle. Es kommt zum Beispiel darauf an, welche Energie wir uns zuführen — und das betrifft sowohl die Nahrung, die wir aufnehmen, als auch mentale Energie. Permanent unter Angst gehalten zu werden, ist in jedem Fall kontraproduktiv. Die Heilpraktikerin Uschi Eichinger erläutert im Rubikon-Exklusivinterview, wie wir das „Ausbrennen“ vermeiden und unser Immunsystem stärken.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar