Politik

Zum Kurzlink

Der Außenminister der Vereinigten Staaten, Mike Pompeo, hat in Bezug auf eine mögliche Einmischung Russlands in die US-Präsidentenwahl Entwarnung gegeben. Laut Pompeo hat Washington Moskau klargemacht, dass solche Handlungen nicht toleriert werden.

„Wir haben den Russen erklärt, dass Aktivitäten dieser Art inakzeptabel sind, und ich bin mir sicher, dass wir für sicherere und geschützte Wahlen sorgen werden, bei denen die Russen keinen Einfluss auf das Ergebnis nehmen werden“, sagte der US-Außenminister am Sonntag gegenüber dem Fernsehsender WISC-TV.

Des Weiteren behauptete Pompeo, Moskau habe bei der US-Präsidentenwahl 2016 sowie bei den US-Kongresswahlen 2018 Einmischungsversuche unternommen.

„Ich bin mir mehr als sicher, dass die Trump-Administration 2018 die Stimme jedes einzelnen geschützt hat. Und wir werden jetzt das Gleiche tun“, fügte Pompeo hinzu.

Zuvor hatte der Direktor der US-Sicherheitsbehörde FBI, Christopher Wray, in einem Ausschuss des Repräsentantenhauses des US-Kongresses erklärt, Russland versuche weiter, die Wahlen 2020 in den USA zu beeinflussen, unternehme jedoch keine Hackerangriffe auf die Infrastruktur der Wahlen. Wray erbrachte dabei keine Beweise für seine Behauptung. Der Präsidentenkandidat aus dem demokratischen Lager Joe Biden drohte Russland erst kürzlich mit Konsequenzen, sollte es tatsächlich zu einer Einmischung kommen.

Der US-Geheimdienst verdächtigt Russland, China und den Iran, sich in die Wahlen 2020 in den USA einmischen zu wollen. Moskau hat jegliche Vorwürfe der Wahleinmischung wiederholt zurückgewiesen. Der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, nannte die Vorwürfe „absolut unbegründet“. Auch der russische Außenminister Sergej Lawrow verwies darauf, dass die Anschuldigungen durch keine Fakten belegt seien.

mka/gs





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar