Raffiniert eingefädelte Morde, durch die sich clevere Gattinnen lästig gewordene Ehepartner vom Halse schaffen, sind das typische Markenzeichen der Thriller von Ingrid Noll. Wer nun mutmaßt, die Autorin sei eine männerfeindliche Megäre mit sadistischer Fantasie, der irrt. Privat krümmte die sehr charmante Dame nie jemandem ein Haar. “Ich kann noch nicht einmal eine Mausefalle aufstellen”, beteuert…



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar