Laut dem jüngsten ARD-Deutschlandtrend bleibt die Union derzeit die stärkste politische Kraft in Deutschland.

Demnach würden für die Union 35 Prozent der wahlberechtigten Bürger stimmen, falls die Bundestagswahl am kommenden Sonntag stattfinde. An zweiter Stelle lägen weiter die Grünen mit 21 Prozent, gefolgt von SPD (15 Prozent), AfD (10), Linke (8) und FDP (6). Im Vergleich zu den Werten von Anfang September würden CDU/CSU einen Prozentpunkt und die SPD zwei Punkte verlieren. AfD und FDP blieben unverändert, während die Grünen zwei Prozentpunkte und die Linke einen Punkt hinzugewännen.

An der Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap von Montag bis Mittwoch dieser Woche durchgeführt hatte, nahmen deutschlandweit 1.501 Wahlberechtigte teil.

Der Umfrage zufolge sind derzeit 62 Prozent der Deutschen mit der Arbeit der Bundesregierung sehr zufrieden oder zufrieden, was vier Prozentpunkte weniger im Vergleich zum Vormonat ist; 37 Prozent der Befragten zeigten sich weniger oder gar nicht zufrieden (+ vier Prozentpunkte). Dabei behauptet Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Höchstwert an Zustimmung in dieser Legislaturperiode: Weiterhin sind 72 Prozent der Wahlberechtigten mit ihrer Arbeit sehr zufrieden oder zufrieden.

Der Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) kommt auf 62 Prozent Zufriedenheit (+ zwei Prozentpunkte), was einem neuen Bestwert gleichkommt. Die Zufriedenheit mit Finanzminister Olaf Scholz (SPD) sank dagegen im Vergleich zum Vormonat um sieben Prozentpunkte auf aktuell 52 Prozent.

ac/mt/dpa





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar