Der Beginn des Ausstellungsprojekts “Gegenwarten” mit Kunst im öffentlichen Raum hätte dramatischer kaum sein können: Corona sorgte für Zeitverzögerungen und geringere finanzielle Mittel, eingeladene Künstler konnten wegen des Lockdowns nicht kommen. Zeitweise haben selbst Kuratorin Sarah Sigmund und Kurator Florian Matzner kaum noch daran geglaubt, dass die “Gegenwarten” tatsächlich stattfinden k…



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar