Ein Syrer hat in der Dienstagnacht seine Frau, ebenfalls eine syrische Staatsangehörige, angeblich wegen der Beziehungsstreitigkeiten getötet und daraufhin selbst die Polizei gerufen. Der örtlichen Behörde zufolge hat das Opfer Schnittverletzungen im Halsbereich aufgewiesen.

Die Polizisten hätten in einem PKW in der Straße Am Heilandsfrieden den Leichnam einer 20-jährigen Frau gefunden und den Tatverdächtigen noch vor Ort vorläufig festgenommen, hieß es in der Mitteilung der Polizei.

Beamte der Bielefelder Mordkommission hätten die Ermittlungen aufgenommen.

Nach Informationen der „Bild“ gab es schon länger Stress in der Ehe. Die beiden hätten drei gemeinsame Kinder, die bei Verwandten zwei Nächte untergebracht waren. Am Dienstagabend wollten die Eheleute die Kinder abholen.

Gegen 22.30 Uhr habe ein Anwohner furchtbare Schreie gehört, berichtete die Zeitung. Offenbar hatte Wahid S. seine Frau vor dem Haus mit einem Messer angegriffen. Nach Angaben der „Bild“ schlitzte er ihr in einem weißen Golf die Kehle auf. Die Frau verblutete am Tatort.

Gegen den Tatverdächtigen solle Haftbefehl wegen Mordes beantragt werden.

pd/mt





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar