Tagesrückblick-Symbolbild mit Model nachgestellt; Bildkomposition: Info-DIREKT

Den Info-DIREKT-Tagesrückblick lesen Sie jetzt täglich von Montag bis Freitag auf www.info-direkt.eu und Telegram.
Hier der Rückblick für Donnerstag, den 5. November 2020:

Zeuge zweifelt an Einzeltätertheorie in Wien

Während das offizielle Österreich von einem Einzeltäter spricht, der im Herzens Wiens mehrere Personen tötete und fast zwei Dutzend verletzte, zweifelt ein Augenzeuge an dieser Theorie. Tom Uzel saß während der Terroraktion in einer Bar im „Bermudadreieck“ und hörte die Schießerei. Er sagte gegenüber dem „Wochenblick“:

„Das ging viel länger als bis 20.09 Uhr, mindestens bis 20:20 Uhr habe ich Schüsse gehört! Das Ganze ist extrem komisch. Es kann gar nicht sein, dass dieser Typ in diesen wenigen Minuten so viele Kilometer zurücklegte.“

Damit vermutet Uzel, dass noch mindestens ein zweiter Täter existieren muss.

Berlin will Familiennachzug auf Sippschaften ausweiten

Trotz der wachsenden Probleme mit Zuwanderern aus fremden Kontinenten beabsichtigt die Merkel-Regierung, das Hereinholen kulturferner Migranten diskret per Flugzeug zu forcieren und dabei den Begriff Familiennachzug besonders weit auszulegen. So sollen ganze Sippschaften ins Land geholt werden, was bedeutet, dass eine weitläufige Verwandtschaft mit der bereits in Deutschland befindlichen Person schon als ausreichend angesehen wird. Dagegen macht die AfD mobil. Deren EU-Abgeordneter und Jurist, Gunnar Beck, nimmt in diesem Video dazu Stellung:

Frankreich verbietet türkischen Nationalistenverein „Graue Wölfe“

Nach der Köpfung eines französischen Lehrer durch einen Islamisten geht die Regierung Macron nun härter gegen ausländische Vereine mit islamischem Bezug vor. Nachdem Ende Oktober über 80 Türken mit „Allahu Akbar“-Rufen durch die Straßen Dijons gezogen waren und Armenier mit dem Tod bedroht hatten sowie in Lyon ein Mahnmal gegen den Völkermord an den Armeniern von „Grauen Wölfen“ geschändet worden war, entschloss sich der französische Innenminister, den türkisch-nationalistischen Verein „Graue Wölfe“ zu verbieten. Dass solche Verbote etwas bewirken, wenn Grenzen nicht geschlossen und Gefährder, Kriminelle und Illegale nicht abgeschoben werden, muss bezweifelt werden.

Anzeigen für Wahlbetrug in den USA

Rund um die Präsidentschaftswahl in den USA werden immer mehr konkrete Unregelmäßigkeiten bekannt. So sollen fast zwei Millionen mehr Wähler registriert worden als es Wahlberechtigte gibt. Mehr dazu lesen Sie bei unseren Kollegen von unzensuriert.at: „Land der unbegrenzten Möglichkeiten!“ 

Nach Terror-Versagen: Sogar Gemeinderat der Grünen fordert Nehammers Rücktritt

Neben der FPÖ fordert nun auch der grüne Wiener Gemeinderat Martin Margulies den Rücktritt von ÖVP-Innenminister Karl Nehammer. Seine Begründung:

„Er hat seine Abteilung nicht im Griff.

Ein erkennbarer Terrorangriff wurde nicht verhindert.

Vier Menschen starben.“

Corona-Volksbegehren ins Leben gerufen

Die „Initiative für evidenzbasierte Corona Informationen“ (ICI) ruft zum Volksbegehren „Wiedergutmachung der COVID-19-Maßnahmen“ auf. Man fordert eine Annullierung der Corona-Gesetze durch die Justiz sowie legislative Änderungen, die einschränkende Maßnahmen abschaffen und erteilte Strafen außer Vollzug setzen. Auch soll das Amtshaftungsgesetz novelliert werden. Wer das Volksbegehren unterstützen will, kann sich auf der Internetseite der Initiative informieren.





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar