Nichts scheint mächtiger als der Wahnsinn, für den die Zeit reif ist. Nach einem Jahrhundert vergleichsweise friedlicher Koexistenz von moderner Naturwissenschaft und spirituell ganzheitlicher Weltdeutung zieht der Ungeist der Technik nun die Daumenschrauben an. Es kann nicht mehr lange dauern, bis die Frage aufkommt, welchen Sinn dieses ewige Dingdong mittags um zwölf eigentlich noch hat und ob man den Lärm nicht ein für alle Mal abschaffen sollte. Stattdessen schickt sich der berüchtigte Great Reset an, eine Ära hygienisch reiner, ja klinisch steriler „Vernunft“ einzuläuten — eine totalitäre, zutiefst alarmierende Entwicklung! Der Wissenschaftsautor Thorsten Krawinkel blickt aus der Vogelperspektive auf die Welt im Jahr 2020, denn allen Medienjunkies, die noch immer vor der Glotze sitzen, sei gesagt: Von Weitem sieht man besser!



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar