Tagesrückblick-Symbolbild mit Model nachgestellt; Bildkomposition: Info-DIREKT

Den Info-DIREKT-Tagesrückblick lesen Sie jetzt täglich von Montag bis Freitag auf www.info-direkt.eu und Telegram.
Hier der Rückblick für Dienstag, den 24. November 2020:

Gertrud Höhler rechnet mit Merkels Corona-Politik ab

Die bekannte Literaturwissenschaftlerin und Ex-Kohl-Beraterin Prof. Gertrud Höhler rechnet in ihrem neuen Buch „Die Corona-Bilanz: Die Würde des Menschen ist unantastbar“ mit der gegenwärtigen Politik von Bundeskanzlerin Angela Merkel ab. Zum Umgang mit Covid-19 meint sie:

„Im Namen von Corona werden autoritäre Regime noch mächtiger: Sie verwenden das Virus als Waffe.“

Ferner befürchtet Sie:

„So demokratisch wie wir hineingeraten sind in die Pandemie, werden wir nicht herauskommen.“

Hunderte Linz demonstrierten gegen Corona-Maßnahmen

Im gesamten deutschen Sprachraum gab es am vergangenen Sonntag Schweigemärsche gegen die Corona-Maßnahmen. In Linz folgten mindestens 500 Personen dem Aufruf, auf die Straße zu gehen. Er stand unter dem Motto „Wir müssen reden“. Bedenkt man, dass bislang an diversen Freitagsdemonstrationen nur 80 bis 100 Leute teilgenommen hatten, war die Beteiligung am Wochenende daher beachtlich. Die Marschierer stellten einen Querschnitt der Bevölkerung dar.

Erst Warnschuss hielt Antifa-Aktivisten von versuchtem Totschlag ab

Nach dem Ende einer Anti-Corona-Demonstration in Leipzig überfielen etwa 20 Antifa-Aktivisten eine Gruppe von Demonstranten, die sich an einem Imbissstand befanden. Dabei wurden zwei Opfer, die zu Boden gegangen waren, mit Fußtritten heftig malträtiert. Erst das Einschreiten der Polizei und die Abgabe eines Warnschusses führten zur Flucht der Täter. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen versuchten Totschlags gegen die Antifa-Aktivisten.

Steimles „Aktuelle Kamera“ über Corona und die „Seuchen-Kanzlerin“

Der bekannte sächsische Kabarettist Uwe Steimle nimmt in seiner „Aktuellen Kamera“ die Politik Merkels aufs Korn. Dabei geißelt er vor allem den Umgang der „Seuchen-Kanzlerin“ mit dem Corona-Virus. Seine Wortspiele und Andeutungen machen seinen Auftritt zu einem Erlebnis. Steimle ist im nachfolgenden Video zu sehen:

Für Ex-EKD-Chefin Käßmann gibt es „kein Recht auf das Weihnachtsfest“

Die ehemalige Vorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD), Margot Käßmann, brüskiert gläubige Christen ein weiteres Mal. Auf die Frage, ob die Menschen im Merkel-Land ein „Recht auf Weihnachten im Kreise der Großfamilie oder im großen Freundeskreis“ hätten, antwortet die Theologin: „So ein Recht auf so ein Weihnachten gibt es nicht.“ Denn Josef und Maria wären auch nicht in einem großen Familienkreis zusammen gewesen.

Corona-Volksbegehren ins Leben gerufen

Die „Initiative für evidenzbasierte Corona Informationen“ (ICI) ruft zum Volksbegehren „Wiedergutmachung der COVID-19-Maßnahmen“ auf. Man fordert eine Annullierung der Corona-Gesetze durch die Justiz sowie legislative Änderungen, die einschränkende Maßnahmen abschaffen und erteilte Strafen außer Vollzug setzen. Auch soll das Amtshaftungsgesetz novelliert werden. Wer das Volksbegehren unterstützen will, kann sich auf der Internetseite der Initiative informieren.





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar