Tagesrückblick-Symbolbild mit Model nachgestellt; Bildkomposition: Info-DIREKT

Den Info-DIREKT-Tagesrückblick lesen Sie jetzt täglich von Montag bis Freitag auf www.info-direkt.eu und Telegram.
Hier der Rückblick für Freitag, den 27. November 2020:

Politiker ignorieren Corona-Regeln

Während Präsident, Kanzler und dessen Minister nicht müde werden, das Fußvolk zu ermahnen, die sog. AHA-Corona-Regeln einzuhalten, scheren sich die hohen Herren hingegen vielfach nicht darum. Auf zahlreichen Veranstaltungen wie der „Licht ins Dunkel“-Gala des ORF gingen die höchsten Repräsentanten des Staates ungeniert auf Tuchfühlung: Es gab weder Abstand noch die Devise „Maske auf!“. Verhält sich in der Öffentlichkeit so ein Normalbürger, muss er sich den Vorwurf gefallen lassen, ein „Lebensgefährder“ zu sein.

Rote, grüne und lila Politiker besuchten Grazer Problem-Moschee

Wenige Wochen nach den Razzien in österreichischen Moscheen werden immer mehr Details über Besuche verschiedener Politiker in einer Grazer Moschee bekannt. Dieser Tempel soll am 9. November ebenfalls Ziel einer Durchsuchungen. Gäste dieser Einrichtung sollen neben der jetzigen grünen Justizministerin Alma Zadic auch der rote Ex-Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer, die grüne Grazer Stadträtin Judith Schwendtner, die grüne Grazer Gemeinderätin Manuela Wutte sowie die frühere Nationalratsabgeordnete Martha Bißmann als damalige Parteigängerin der Liste Pilz gewesen sein.

Hamburger Theater kündigt Kabarettist Kay Ray wegen Islam-Witz

Nach jahrelanger Zusammenarbeit zwischen dem Hamburger Schmidt-Theater und dem Kabarettisten Kay Ray endete diese nun durch Rauswurf. Der Unterhaltungskünstler beging das Sakrileg, Witze über den Islam gemacht zu haben. Nachdem sich darüber ein muslimischer Kellner beschwert hatte, reagierte das Theater via Email unbarmherzig. Ray betonte, er mache Witze über alle Religionen.

Autobahnblockaden durch Antifa

Antifa-Unterstützer der militanten Waldbesetzer des Dannenröder Forstes versperrten am Morgen mehrere Autobahnen durch Sitzblockaden. Betroffen davon waren vor allem Abschnitte in Hessen, aber auch in Sachsen, Thüringen und Schleswig-Holstein. Unter dem Motto „Aktion Autofrei“ übernahmen mehrere örtliche Gruppen die Verantwortung für die Straftaten. Die Blockierer wollten damit eine Verkehrswende erreichen und Solidarität mit den Antifa-Besetzern des Dannenröder Forstes bekunden.

Patriotischer Deutsch-Rap erhält weibliche Unterstützung

Rap ist eine unter Jugendlichen sehr beliebte Musikrichtung. Seit einiger Zeit wird dieses Genere auch von patriotischen Musikern sehr erfolgreich bespielt. Mit „Runa“ erhält diese Szene nun auch weibliche Unterstützung. Hier das Musik-Video das heute präsentiert wurde:

Corona-Volksbegehren ins Leben gerufen

Die „Initiative für evidenzbasierte Corona Informationen“ (ICI) ruft zum Volksbegehren „Wiedergutmachung der COVID-19-Maßnahmen“ auf. Man fordert eine Annullierung der Corona-Gesetze durch die Justiz sowie legislative Änderungen, die einschränkende Maßnahmen abschaffen und erteilte Strafen außer Vollzug setzen. Auch soll das Amtshaftungsgesetz novelliert werden. Wer das Volksbegehren unterstützen will, kann sich auf der Internetseite der Initiative informieren.





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar