https://cdnde1.img.sputniknews.com/img/32595/52/325955232_0:100:1920:1180_1200x675_80_0_0_c4d83023927cacce3efae5876e6f975b.jpg

Sputnik Deutschland

https://cdnde2.img.sputniknews.com/i/logo.png

https://de.sputniknews.com/panorama/20201201328462631-serienmoerder-in-russland-festgenommen/

In der russischen Stadt Kasan ist nach Angaben des Untersuchungsausschusses des Landes der 38-jährige Radik Tagirow festgenommen worden, der unter dem Verdacht steht, binnen zwei Jahren 26 ältere Frauen getötet zu haben.

Während seines Verhörs, welches aufgenommen und vom russischen Innenministerium veröffentlicht wurde, hat er unter anderem über den ersten von ihm begangenen Mord gesprochen.

„Alles ist spontan geschehen. Ich war hungrig. Ich habe auf der Straße gelebt. Es kam dazu, dass ich die Gelegenheit genutzt habe, schnell an Geld zu kommen“, so der Verdächtige.

Dabei stimmte er zu, er hätte sich auf den Raub beschränken können und keine Morde begehen müssen. „Aber aus irgendeinem Grund konnte ich nicht. Ich kann es nicht erklären“, sagte Tagirow.

Der Verdächtige ist nach Angaben des russischen Untersuchungsausschusses am heutigen Dienstag festgenommen worden. Der Mann arbeitete Ermittlern zufolge als Schlosser und wurde 2009 bereits wegen Diebstahls angeklagt.

Die Ermittler werfen ihm 26 Morde in zwölf Regionen Russlands vor. Die Angriffe auf ältere Frauen wurden 2011-2012 in Zentralrussland, der Wolga-Region und im Ural begangen. Tagirow sei gerade dabei, ein Geständnis abzulegen, berichten die Ermittler.

ekn/sna/gs





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar