Etwas Unverfängliches sollte es dann wohl schon bitte sein, das erste Buch von Monika Maron bei Hoffmann und Campe: Ihr alter Verlag S. Fischer hatte sich von der Schriftstellerin getrennt, weil sie im Frühjahr einen Essayband für die “Exil”-Edition der Dresdner Buchhändlerin Susanne Dagen schrieb. Die Edition wurde vom rechten Verleger Götz…



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar