Großbritannien kündigt an, dass Reisepässe bald Impfstoffstempel enthalten werden

Bis zum Jahr 2021 müssen Briten, die mit dem Flugzeug reisen wollen, nachweisen, dass sie gegen das Coronavirus (Covid-19) geimpft sind.

Diese Ankündigung kam vom Verkehrsministerium, einer britischen Behörde, die beschlossen hat, von Reisenden zu verlangen, dass sie einen “Impfstempel” in ihren Reisepässen vor der Reise vorweisen müssen.

Der konservative Abgeordnete James Sunderland, ein Befürworter der obligatorischen Impfung, sagte den Medien: Haustiere benötigen bereits einen Impfpass um zwischen dem Vereinigten Königreich und Europa reisen zu dürfen, daher sei es der nächste Schritt, dass auch Menschen einen Impfpass erhalten sollen.

“Wir müssen alles tun, um die Wirtschaft anzukurbeln, indem wir unseren Reise-, Gastgewerbe-, Freizeit- und Geschäftssektor wieder öffnen, und wie fantastisch wäre es, unsere Flugzeuge, Züge und Boote wieder voll zu haben”, erklärte Sunderland und fügte hinzu, dass die obligatorische Impfung gegen das Virus “eine fantastische Möglichkeit ist, die Freizügigkeit der Menschen zu gewährleisten”.

“Ein Impfstempel ist einfach, würde an beiden Enden den ganzen Ärger ersparen und das Vertrauen wirklich stärken.

Auch Luftfahrtminister Robert Courts soll “optimistisch und unterstützend” zu dieser Idee stehen, ebenso wie Premierminister Boris Johnson, der Anfang des Monats erklärte, dass sein Verkehrsminister, Grant Shapps, dabei ist, “alle derartigen Pläne zu prüfen”, bei denen es darum geht, Menschen dazu zu zwingen, sich stechen zu lassen, um nach dem Covid wieder reisen zu können.

Quelle: UK Govt to Roll Out ‘Vaccine Stamps’ in Passports by Next Year: Report



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar