Tagesrückblick-Symbolbild mit Model nachgestellt; Bildkomposition: Info-DIREKT

Den Info-DIREKT-Tagesrückblick lesen Sie jetzt täglich von Montag bis Freitag auf www.info-direkt.eu und Telegram.
Hier der Rückblick für Montag, den 7. Dezember 2020:

Schnedlitz über Legitimation der FPÖ

Bei einer sehr persönlichen Rede vor der „Freiheitlichen Jugend“ am Wochenende stellte FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz klar, dass man Verantwortung nur übernehmen könne, wenn man nicht zurückweicht. Das sei auch der Grund, weshalb er der freiheitlichen Partei beigetreten sei, nicht um mitzuschwimmen, sondern um zu kämpfen. 

Dieser Kämpferwille sei auch die Zauberformel um das Vertrauen der Wähler wieder zurückzugewinnen:

„Die Bevölkerung kann am Wahltag nur hinter uns stehen, wenn wir selbst stehen!“

Man könne nur in einer Vorwärtsbewegung mitreißen, nicht jedoch wenn man umfalle, so der freiheitliche Generalsekretär, der zuvor schon in einem Interview mit Info-DIREKT mit klaren Ansagen aufhorchen ließ. Hier seine ganze Rede vom Bundesjugendtag:

„White Lives Matter“: Patrioten fordern „ein Denkmal für unsere Toten!“

Sonntagmittag fand in Wien eine spektakuläre Aktion statt: Mehrere Patrioten gestalteten ein Denkmal für einen Schubhäftling, der sich gegen seine Abschiebung wehrte und dabei ums Leben kam, in ein Denkmal für Opfer von „importierten Terror und Migrantengewalt“ um. Mehr dazu in diesem Video:

FPÖ-Fraktionschef Kickl über die Sinnlosigkeit von Massentests

Im Interview mit oe24-TV legt FPÖ-Fraktionschef Herbert Kickl dar, warum er sich gegen Massentestungen und Zwangsimpfungen ausspricht. Dabei führt er auch die hohe Fehleranfälligkeit der PCR-Tests an sowie deren enorme Kosten. Hier das gesamte Interview:

Söder sperrt ganz Bayern ein

Bayerns CSU-Ministerpräsident Markus Söder ruft in ganz Bayern den Katastrophenfall aus, um ab kommenden Mittwoch bis 5. Jänner einen neuerlichen Lockdown zu verhängen. Peter Felser (AfD-Bundestagsabgeordneter) dazu:

„Nicht das Virus, sondern Söder ist der Katastrophenfall!“

Er vermutet hinter Söders Angstparolen einen Profilierungswahn:

„Einmal ein harter Mann sein, scheint so etwas wie ein ungestilltes Bedürfnis bei ihm zu sein!“ 

Antifa: Ermittlungen wegen versuchten Totschlag

Die Antifa-Aktivsten im Dannenröder Forst, die seit Wochen strafbare Handlungen begehen, verübten Ende November einen Anschlag auf Polizisten, die das Waldgelände räumen sollten. Sie lockerten ein Baumstammgerüst, das auf am Boden stehenden Polizeibeamte treffen sollte. Nur durch einen Sprung zur Seite konnten sich die Beamten noch retten. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Totschlags.





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar