Künstliche Intelligenz (KI), Robotik und der Entwicklungsverlauf der menschlichen Zivilisation

Von Prof. Ruel F. Pepa
Übersetzung©: Andreas Ungerer

„Ich glaube, daß sich am Ende des Jahrhunderts der Gebrauch von Worten und die öffentliche Meinung dermaßen verändert haben werden, daß man in der Lage sein wird von denkenden Maschinen zu sprechen, ohne zu erwarten, daß einem jemand widerspricht“. – Alan Turing, Computermaschinen und Intelligenz*

„Die künstliche Intelligenz wird bis etwa 2029 das Niveau des Menschen erreichen. Folgt man dem weiter, sagen wir bis 2045, dann werden wir die Intelligenz, die menschlich-biologische Maschinenintelligenz unserer Zivilisation milliardenfach vervielfacht haben“. – Ray Kurzweil

„Ich war fasziniert von Kunst, Science-fiction und Philosophie und träumte davon, was Roboter sein könnten. Ich stellte mir vor, daß, falls die künstliche Intelligenz jemals mit der menschlichen Intelligenz mithalten könnte, sie sich also selbst immer intelligenter, immer schneller umgestalten würde, wir dann so etwas wie ein Moore’sches Gesetz* der superintelligenten Maschinen hätten. – David Hanson, Gründer und CEO, Hanson Robotics

Ein laienhaftes Verständnis für die Künstliche Intelligenz (KI)

4. Dezember 2020, Global Research
Die gegenwärtige Diskussion über künstliche Intelligenz (KI) ist nicht technischer Natur und beginnt daher mit einer unkomplizierten Definition, die auf einem nicht-technischen Verständnis von wie Menschen „rational denkender und handelnder“  künstlicher Intelligenz als Software-Intelligenz in nicht-menschlichen Systemen basiert. Die einfachsten Arten
solcher Systeme…..



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar