Tagesrückblick-Symbolbild mit Model nachgestellt; Bildkomposition: Info-DIREKT

Den Info-DIREKT-Tagesrückblick lesen Sie jetzt täglich von Montag bis Freitag auf www.info-direkt.eu und Telegram.
Hier der Rückblick für Donnerstag, den 10. Dezember 2020:

Youtube löscht Bürgernetzwerk „Ein Prozent“

Das Bürgernetzwerk „Ein Prozent“ wurde von Youtube abgeschaltet. Nach dem Grund dieser Sperre befragt, antworteten die Betroffenen:

„Die ‚Begründungen‘ sind hierbei so vage wie absurd: das Verbreiten von ‚Hassrede‘. Wie steht es um eine Demokratie, in der US-Internetgiganten bestimmen, wer an der Meinungsfreiheit partizipieren darf? Wir werden diese Sperrung jedenfalls nicht hinnehmen. Eine mediale wie juristische Kampagne wird folgen.“

Von der neuen Löschwelle wahren zahlreiche weitere Kanäle betroffen u. a. auch der „Deutschland Kurier“. Als alternative zu Youtube können Sie „Ein Prozent“ auf der Videoplattform „Odysee“ und auf Telegram folgen.  Zahlreiche AfD-Politiker äußerten sich mittlerweile öffentlichen gegen die Zensur.

ORF: Auch leise Kritik unerwünscht?

Die ORF-Sendung „Gute Nacht Österreich“ von Peter Klien wird mit Ende Jänner abgesetzt. Ob das Aus für die Sendung wegen schwacher Einschaltquoten aufgrund meist lahmer Witze erfolgt, oder wegen der teilweise klaren Kritik an der Regierung, ist uns nicht bekannt. ORF-Boss Alexander Wrabetz soll über Kliens Aussage, dass die Republik Österreich mit den Massentests „93 Millionen Euro verschwendet hat“ nicht erfreut gewesen sein. Hier das Video dazu:

Cola wird via Massenschnelltest „positiv“ auf Corona getestet

In der heutigen Parlamentsdebatte rechnete FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz schonungslos mit dem Versagen der Regierung Kurz ab. Dabei entlarvte er die Massentests als völlig unbrauchbar, indem er eine Cola auf Corona testete. Das Ergebnis: Die Cola war „positiv“. Hier Schnedlitz Rede inkl. Corona-Test:

„Konservativer“ Friedrich Merz schließt Zusammenarbeit mit AfD klar aus

Für viele Konservative gilt Friedrich Merz als Retter der CDU. Denn er soll für konservative Werte stehen. Doch jetzt stellte Merz klar, wohin die politische Reise gehen soll. Zur Zusammenarbeit mit anderen Parteien sagte er: „Mit der AfD ‚no way‘, nicht einen Millimeter!“ Kurz danach hält er eine Kooperation mit den Antifa-affinen Grünen für möglich und verweist auf das seit Jahren bestehendes Bündnis zwischen CDU und Grünen in Hessen.

Rasender grüner Umweltminister zeigt Doppelmoral

Anstatt öffentliche Verkehrsmittel zwischen zwei Großstädten zu benutzen, setzte der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) aufs Auto. Und so wurde er auf einem Autobahnabschnitt mit Höchstgeschwindigkeit 120 km/h mit 177 km/h geblitzt. Seine lapidare Antwort lautete: „Ich hatte es eilig.“ Dies kam aus dem Munde eines Politikers, der für eine „Verkehrswende“ und ein generelles Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen ist.

Der größte Lump im Land …

Info-DIREKT auf TikTok: So sollte die Polizei eigentlich auf Anrufe von Denunzianten reagieren!

@infodirekt

#notruf #polizei #ausgangsperre #lockdown #nachbar #polizeinotruf #spass #sketch #prank #party #coronaparty #fyp #viral #blockwart #petze

♬ Originalton – Michael Scharfmüller





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar