Frankfurt/Main (dpa) – Starke Stimmungsdaten aus der deutschen und französischen Wirtschaft und die Aussicht auf bald europaweit verfügbaren Impfstoff haben den Dax zur Wochenmitte auf ein Hoch seit Februar getrieben.

Mit zeitweise fast 13.600 Punkten holte nun auch der deutsche Leitindex seine Verluste seit Beginn des Börsencrashs am 24. Februar endgültig auf. Am Nachmittag gewann er 1,37 Prozent auf 13.546,09 Punkte. Schwächer als erwartet ausgefallene US-Einzelhandelsumsätze trübten die Freude kaum. Nächstes Dax-Ziel ist das Rekordhoch bei 13.795 Punkten von Mitte Februar.

Der MDax der 60 mittelgroßen Werte kletterte am Mittwoch erstmals in seiner Geschichte über die runde Marke von 30.000 Zählern. Zuletzt legte er etwas darunter um 0,59 Prozent auf 29.919,45 Punkte zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann ein halbes Prozent.

Im Automobilsektor war auch zur Wochenmitte die Stimmung sehr gut. Continental waren nach neuen mittelfristigen Zielen für Wachstum und Profitabilität mit einem Plus von fast dreieinhalb Prozent ebenso unter den Dax-Favoriten wie Volkswagen mit einem Plus von fast drei Prozent.

Unter den wenigen Verlierern im Dax waren die Titel der Deutschen Börse mit minus 0,9 Prozent. Händler verwiesen auf Spekulationen zu einer milliardenschweren Übernahme, die den Kurs etwas hemme. Demnach zählt der Börsenbetreiber zähle zu den möglichen Kaufinteressenten für die Investment-Plattform Allfunds.

Die starken Wirtschaftsdaten aus dem Euroraum verliehen dem Euro Rückenwind. Die Gemeinschaftswährung stieg erstmals seit April 2018 über die Marke von 1,22 US-Dollar, am Nachmittag wurde sie etwas darunter gehandelt mit 1,2183 Dollar. Den Referenzkurs hatte die Europäische Zentralbank (EZB) zuletzt am Dienstagnachmittag auf 1,2140 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,62 Prozent am Vortag auf minus 0,59 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,15 Prozent auf 146,26 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,43 Prozent auf 177,48 Punkte.

 

30 Tage für 20,99€ 0€ testen

Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)

Jetzt
0€
statt 20,99 €



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar