Überall wieder Vorschriften, Regelkataloge, gebrüllte Befehle, gehorsame Menschen, eine gedrückte Grundstimmung, Duckmäusertum und Denunziantentum. Die Regierung fordert über alle Lautsprecher Opfer in harten Zeiten — die Bevölkerung bringt sie beflissen. Wer widerspricht, wird gnadenlos öffentlich abgekanzelt … All diese Vorgänge schreien dieser Tage zum Himmel. Auf keinen Fall aber sind Vergleiche mit dem „Dritten Reich“ erlaubt. Die Autorin weiß natürlich um die Unterschiede zwischen damals und heute. Kein großer Krieg, keine Massenvernichtungslager. Obwohl Corona-Deutschland aber mit Hitler-Deutschland noch nicht deckungsgleich ist, muss es erlaubt sein, auf die Schnittmengen hinzuweisen. Auffällig ist: Je mehr unsere Politiker Freiheit und Demokratie demontieren, desto beleidigter zeigen sie sich über „Nazi-Vergleiche“. Anstatt über die Vergleiche zu schimpfen, sollten sie besser dafür sorgen, dass es nichts mehr zu vergleichen gibt.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar