Ischgl (dts Nachrichtenagentur) – Der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Paznaun-Ischgl, Andreas Steibl, bedauert, dass der österreichische Skiort im Frühjahr ein Brennpunkt der Covid-19-Pandemie in Europa geworden ist. „Es tut uns aufrichtig um jeden sehr leid, der krank geworden ist – um unsere Gäste, Mitarbeiter und die Einheimischen, die unter den Folgen dieser heimtückischen Pandemie gelitten haben“, sagte Steibl der Wochenzeitung „Die Zeit“. Der Party-Skiort hatte sich im März zu einem Corona-Hotspot entwickelt, von dem aus sich das Virus in ganz Europa verbreitete.

„Kein Ort der Welt war auf dieses Virus vorbereitet, und im März wussten wir darüber noch viel weniger als heute. Sie können sich sicher sein: Wir haben aus den Erfahrungen des vorigen Winters gelernt und gehandelt“, so Steibl.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar