Für den Chemnitzer Unternehmer Frank Theeg fallen derzeit wichtige Aufträge weg. Trotzdem wird er für seine 70 Mitarbeiter zunächst kein Kurzarbeitergeld beantragen. Er bezahlt sie aus der eigenen Tasche weiter – und will so gesellschaftliche Verantwortung zeigen. Er bittet sein Team, für den fortgezahlten Lohn karitativ tätig zu werden.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar