Alle Sportler werden gleichbehandelt — aber einige sind in der Coronakrise eben doch gleicher als andere. Jede Spaltung und Hierarchiebildung ist Ausdruck eines wahnhaften Handelns. Und im Sport herrscht seit Monaten hierzulande Apartheid. Die deutsche Politik entscheidet anlässlich der verschärften sogenannten Coronamaßnahmen über einen Bereich, zu dem sie anscheinend nur einen sehr begrenzten Bezug hat. Der Profisport darf sich trotz Virus weiter im Rampenlicht entfalten, während der Amateursport zum Schutze aller im Verborgenen zum Ausharren verdammt wurde. Sport ist eben nicht gleich Sport — und politischer, als man gemeinhin denkt.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar