Trotz der schweren Corona-Pandemie in Portugal hat die Präsidentenwahl stattgefunden. Nach ersten Medienprognosen hat der amtierende Präsident Marcelo Rebelo de Sousa die Nase vorn.

Lissabon (dpa) – Staatsoberhaupt Marcelo Rebelo de Sousa ist bei der Präsidentenwahl in Portugal nach Medienprognosen schon in der ersten Runde für eine zweite fünfjährige Amtszeit wiedergewählt worden.

Nach einer Erhebung des als sehr zuverlässig geltenden staatlichen Fernsehsenders «RTP» erhielt der konservative Politiker und frühere TV-Journalist und Jura-Professor (72) am Sonntag zwischen 57 und 62 Prozent der Stimmen. Andere TV-Sender und Medien veröffentlichten kurz nach Schließung der letzten Wahllokale ähnliche Zahlen.

Um eine Stichwahl am 14. Februar gegen den Zweitplatzierten zu umgehen, musste Rebelo de Sousa die absolute Mehrheit erringen. Mit aussagekräftigen offiziellen Ergebnissen wird in der Nacht zum Montag gerechnet.

 

30 Tage für 20,99€ 0€ testen

Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)

Jetzt
0€
statt 20,99 €



Source link

Von Veritatis