Am 4. Januar habe ich Angela Merkels Sprecher Steffen Seibert auf der Bundespressekonferenz eine Frage gestellt, die mir immer wieder Leserinnen und Leser schicken: „Im ersten Lockdown waren viele Regierungsmitglieder immer sehr gut frisiert. – Gibt es irgendwelche Sonderregelungen für Regierungsmitglieder?“ Die Antwort Seiberts: „Wenn Sie die Fragen nach Regierungsmitgliederfrisuren für eine der relevanten Fragen in dieser Zeit halten, beantworte ich Ihnen die gerne: Ich kenne keine Sonderregeln, und es gibt natürlich auch keine.“

Ja, ich halte diese Frage für relevant. Wer anderen strikte Beschränkungen ihrer Freiheit auferlegt, für den gelten besondere Maßstäbe, wenn es darum geht, ob er sich auch selbst dann die Regeln hält, die er anderen zumutet. Weil ich als Laie zumindest den Eindruck habe, dass unsere Regierenden hier eine Doppelmoral an den Tag legen, habe ich nach einer Fachfrau unter meinen Leserinnen gesucht – und sie gefunden. Svenja Mandry aus Leverkusen hat die Frisuren unserer Mächtigen ins Visier genommen – und mit geübtem Blick analysiert, wer auf eine Frisur verzichtet. Natürlich ist ein frischer Haarschnitt kein Beleg für einen Verstoß gegen die Corona-Ordnung. Vielleicht ist es ja einfach so, dass Regierende tendenziell viele Freunde haben, die der Kunst des Haarschnittes mächtig sind. Wer weiß…aber nun sehen wir uns die Frisuren einmal genauer an – hier der Text von Svenja Mandry, die auch Journalistin hätte werden können:


Ein Gastbeitrag von Svenja Mandry

„Ich habe mir die Bilder, bzw. Videos auf Youtube noch einmal zu Gemüte geführt. Dabei ist mir wieder einmal wirklich bewusst geworden, wie egal wir als einzelner Mensch denen dort oben sind. Voller Elan wird ein Verbot unter anderem für Friseure verhängt. Selber daran hält sich zwar der eine oder andere, doch de facto nicht jeder. Am allerwenigsten Frau Merkel. Das ist der Wahnsinn!

Dabei gibt es aus meiner Sicht zwei Perspektiven…

Entweder, man möchte uns tatsächlich für so dumm verkaufen oder sie selbst sind es, die nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind, die einfach nicht mit bedenken, dass es Fachleute gibt, die so etwas z.B. einschätzen können. So ignorant und egoistisch kann bei aller Liebe niemand sein.

Spannend ist ebenso, dass die Masken draußen an der frischen Luft, inkl. Abstand, in der Stadt z.B. zu tragen sind, doch im Raum bei (Talk-) Shows wiederum nicht, da der Virus wohl Abstand von Politikern zu nehmen scheint.

Wie dem auch sei…

Ich habe tatsächlich nicht viel geschlafen, da mich das Ganze dann doch recht aufregt und somit die Zeit genutzt, mich auf das Wesentliche zu konzentrieren; habe versucht, aus fachlicher Sicht zu „berichten“, das menschlich (Verärgerte) beiseite zu schieben. Natürlich gelingt es mir nicht immer, denn dafür bin auch ich immer noch Mensch. Sehen Sie es mir bitte nach.

Meine Anhaltspunkte sind bei den Herrenhaarschnitten immer in erster Linie die Konturen. Das sind die Haare von den Schläfen bis über die Ohren; daraufhin die Sichtweise auf den Hinterkopf und wie gut, bzw. frisch die Haare im Nacken geschnitten sind. Daraufhin schaue ich mir den Oberkopf an, wie herausgewachsen die Haare sind. Bei gutem Styling kann man schon das Deckhaar in vielen Fällen so lassen. Die Konturen und der Hinterkopf jedoch verrät einen Mann in der Betrachtungsweise eines Friseurs sofort.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es in der Regeln gut eine Woche dauert, bis die Haare sich einlegen und man(n) ist oftmals erst dann richtig zufrieden.

Bei den Damen ist es sehr individuell.

Als Friseur(meisterin), die den Beruf seit im August 19 Jahren durchgängig macht, kann ich nun Folgendes sagen….

Angela Merkel

Pressekonferenz 2.11.2020

 

Neujahrsansprache 2021

 

Pressekonferenz 05.01.2021

 

Pressekonferenz 21.01.2021

ARD Tagesschau 02.02.2021

Auf allen fünf Bildern sind die Haare vorbildlich geföhnt und gestylt. Frau Merkel sieht auf keinem der Bilder nach „unfrisiert“ aus. Selbstverständlich kann man sich die Haare selbst föhnen und stylen, doch dafür liegen diese einfach zu perfekt „in Reih und Glied“. Dies jedes Mal bemerkenswert gleich; vielmehr aber ist – und das ist es, was ihren Kopf in meinen friseurigen Augen so verrät – dass die Frisur sehr auf Glanz und Spannung geföhnt ist 
(ein Friseur erkennt das einfach).

Zur Farbe will gesagt sein….

Auf keinem der fünf Bilder ist ein herausgewachsener Ansatz zu sehen. Die Strähnen sind in Freihand-Technik (Ombré z.B.) eingearbeitet, farbliche Akzente und Nuancen entstehen.

In farbliche Akzente gesetzt bedeutet in diesem Fall zum Beispiel, dass das untere Haar dunkler gefärbt ist, der mittlere Bereich vermutlich nur am Ansatz eingepinselt und der Oberkopf bekam Strähnen. Ich könnte sogar rein theoretisch den Ton benennen.

Was ich zusätzlich sehr bemerkenswert finde, ist die Tatsache, dass auf den letzten drei Bildern die Haare ja doch tatsächlich farblich frischer und glänzender aussehen als noch im November. Sehr interessant!!! 
Das in so perfekt natürlicher Weise, dass es der Laie so nicht hinbekommen KANN. Vor allem aber, wie bereits erwähnt, in immer derselben Frisur.

Diese sind zwar auf allen Bildern klar (für einen Friseur jedenfalls) erkennbar, doch dass der Glanz gerade in Zeiten des Lockdowns so hervorsticht, ist dann doch schon etwas bemerkenswert. Bei blondierten Strähnen ohne Hilfsmittel so nicht möglich!

(Anmerkung von Boris Reitschuster – Der Münchner Merkur meldete am 31. Januar: „Wie ein Sprecher der Kanzlerin auf eine Anfrage des Focus mitteilte, nimmt die Kanzlerin unabhängig von der Corona-Krise für Make-up und Frisur die Leistungen einer Assistentin in Anspruch. Wie das mit der oben zitierten Antwort ihres Sprechers Seibert auf meine Frage zusammenpasst, wonach es keine Sonderregelungen für Politiker gibt, erschließt sich mir nicht. Nach meinem Kenntnisstand sind solche Dienstleistungen, wie sie Merkel in Anspruch nimmt, für Normalsterbliche verboten).

Jens Spahn

Konferenz am 09.11.2020

 

18.01.2021

 

29.01.2021

Am 9. November ist die Frisur recht frisch geschnitten. Schätzungsweise liegen zwei Wochen zum letzten Friseurbesuch zwischen.

29.01.2021:
 Der Oberkopf sieht mir leicht rausgewachsen aus. Die Konturen (um die Ohren herum) sehen nach dreiwöchigem Wachstum aus. Im Video auf Youtube dreht er hin und wieder den Kopf, wie auf dem Photo, weiter nach rechts und man kann seine herausgewachsene „Wolle“ am Hinterkopf sehen.

Doch habe ich ein weiteres Bild von vor zwei Wochen hinzugefügt. Zu diesem Datum lag der letzte Haarschnitt auch wiederum ca 1,5 Wochen zurück. Zu erkennen, auch als Laie, an den Koteletten! Der Lockdown ging zu diesem Zeitpunkt aber schon über vier Wochen lang…!

Heiko Maas

18.11.2020

 

20.01.2021

Auch hier bedarf es keines Profis, um zu erkennen, dass auf beiden Bildern die Konturen (um die Ohren herum) perfekt abgesteckt sind. Ebenso der Hinterkopf, bzw. das, was man erkennen kann, sobald er den Kopf etwas weiter nach links dreht. Das Deckhaar am 20.01. kann herausgewachsen sein, es kann allerdings auch in Form geschnitten sein. Die Konturen und der Hinterkopf sind es nicht.

Lothar Wieler

12.11.2020

 

22.01.2021

 

Bei Wieler muss man kein Profi sein, um zu erkennen, dass er auf beiden Bildern recht frisch geschnitten dasteht. Er ist der typische Alle-Drei-Maximal-Vier-Wochen-Kunde.

Karl Lauterbach

26.11.2020

 

Er hat am 26.11.2020 die Haare recht frisch geschnitten. Vielleicht ist es zwei Wochen her.

Das Gleiche gilt allerdings auch für den 26.01.2020. Es macht mir den Eindruck, als wenn er da sogar noch einen draufgesetzt hat und etwas tut  im Bereich Haarpflege. Letzteres ist aber natürlich nichts Gesetzwidriges.

Markus Söder

18.11.2020

 

29.01.2020

 

Bei Söder war ich tatsächlich vom ersten Tag des Lockdowns sehr gespannt, denn er hat ja nun nicht gerade die feinsten Haare. Doch er lässt tatsächlich wachsen. Fragt sich nur, ob auch dann bis April (…so wie es ja nun vermuten lässt, wie lange sich die Satire noch weiterhin in die Länge zieht).

Horst Seehofer

6.11.2020

 

28.01.2021

 

6.11.2020:  Haarschnitt ca. 1-2 Wochen her.
28.01.2021: Haarschnitt zwar nicht frisch geschnitten, doch ich wage ganz dezent zu behaupten, dass dieser nach dem 16.11.2020 geschnitten wurde. Vielleicht werden aber auch die Friseure dazu angehalten, so zu schneiden, dass die Frisur nicht nach frischem Friseurbesuch aussieht, um uns in der Schwebe zu halten…?!

Christian Lindner

Bundestag am 6.11.2020

 

Bundestag 28.01.2021

 

6.11.2020:  frisch frisiert.
28.01.2021: frisch frisiert.

Es könnte fast ein und derselbe Tag gewesen sein. Ich lehne mich einmal weit aus dem Fenster und behaupte, dass das Deckhaar, im Gegensatz zu den Konturen eingefärbt ist in einer sogenannten „Grauhaarkaschierung“. (George Clooney Style, allerdings in Blond natürlich).

Petra Pau

06.11.2020

 

10.01.2021

6.11.2021 frisch geschnitten.
10.01.2021 frisch geschnitten. Sowohl die Konturen als auch der Hinterkopf sind perfekt abgesteckt. Der Ponybereich und das Deckhaar stehen ebenfalls perfekt in „Reih & Glied“.

Es ist eine Frechheit, dass diese Person im Video das Wort Pandemie überhaupt in den Mund nimmt, aber den Kontakt zu einem virusübertragenden Friseur sucht 
(Ironie aus).

Gastbeiträge geben immer die Meinung des Autors wieder, nicht meine. Ich schätze meine Leser als erwachsene Menschen und will ihnen unterschiedliche Blickwinkel bieten, damit sie sich selbst eine Meinung bilden können.


Svenja Mandry ist Friseurmeisterin mit 19 Jahren Berufserfahrung aus Leverkusen.

Bild: Christine Glade/Shutterstock, Youtube/Screenshots
Text: Gast



Source link

Von Veritatis