Ein Gastbeitrag von Patrick Maisch

Sie haben noch Zweifel an der Wirksamkeit von Lockdowns? Es gibt Studien, die deren Nutzen bezweifeln? Möglich. In einem sehr wichtigen Bereich wirken Lockdowns aber auf jeden Fall. Er ist nur vielleicht schon zu offensichtlich, um ihn zu erkennen. Denn ob „Aluhut“ oder „Panik“, „nur eine Spielart der Grippe“ oder „neuartiges Virus“ und egal, wie man die neuerliche Corona-Mutation einschätzt, eines dürfte breiter Konsens sein: Es kann jeden treffen, aber besonders ältere Menschen leiden unter schweren Covid-19 – Verläufen oder versterben gar daran.

Daher jetzt die Gretchenfrage: Welche Parteien, glauben Sie, haben die ältesten Wähler? Richtig, CDU und SPD. Bei der letzten Europawahl z. B. im Jahr 2019 setzen sich die Wähler der CDU zu über 60% (!) aus über 60- und über 70-Jährigen zusammen. Wobei über 70-Jährige alleine knapp 40% der CDU-Wähler ausmachten. Und auch bei der SPD sieht es nicht viel anders aus: Hier sind über 40% der Wähler über 60 Jahre alt und älter. Die Situation in anderen Ländern dürfte sich für konservative Parteien ähnlich darstellen. Ganz im Gegensatz zu Ländern, wie z. B. in Russland, in denen die politische Macht in relativ trockenen Tüchern scheint. Dort braucht es dann aus diesem Blickwinkel offensichtlich auch keine Lockdowns.

Verstehen Sie mich nicht falsch. Ich bin selbst nicht mehr der Jüngste und schätze meine Mitmenschen, egal welcher politischen Couleur, welchen Alters, Berufs usw. Egal was Corona nun sein mag, möchte ich es nicht bekommen und wünsche es keinem. Aber ich bin inzwischen tatsächlich nicht mehr so naiv zu glauben, dass die Politik hier nicht einen wesentlich nüchterneren Blick auf die Sache haben könnte.

Wer sich also kurz vor der Bundestagswahl 2021 die – zugegeben etwas makabere – Frage stellen möchte, welche Parteien per se beim Thema Corona den größten Beruhigungsbedarf ihrer Wähler und das größte Interesse an einer absolut geringen Weiterverbreitung von Corona haben, hier ist die Antwort. Nämlich vor allem die Regierungsparteien CDU und SPD. Zwar wird die CDU höchst wahrscheinlich ohnehin auch die nächste Regierung dominieren, aber die Angst vor einer heftigen Mutation des Virus bekommt hier doch auf einmal einen ganz anderen Klang. Die härteren Maßnahmen sind daher aus parteipolitischer Sicht nicht mehr als logisch. Und hier wirken sie garantiert und sei es nur, um einem Großteil der eigenen Wähler zu zeigen, dass man die Sache ernst nimmt. Bei Menschen über 65 Jahren waren so laut aktuellen Spiegel-Bericht etwa 80% dafür, die aktuellen Maßnahmen länger aufrechtzuerhalten. Wie ernst die neue Mutation des Corona-Virus zu nehmen ist, wird man demzufolge auch daran sehen können, ob die Bundestagswahl 2021 tatsächlich verschoben wird. Man darf gespannt sein.



Source link

Von Veritatis