Jamie Raskin schickte in seiner Funktion als leitender Impeachment-Manager Trumps Anwälten ein Schreiben, in dem er dazu auffordert, dass Präsident Trump nächste Woche doch vor dem Senat erscheinen möge, um sich einem Kreuzverhör zu stellen. Die Antwort der Anwälte ist köstlich und an Kürze nicht mehr zu unterbieten.

 

Lesen wir erst einmal seine „wichtige Pressemitteilung“ zum Thema:

4. Februar 2021

Washington, D.C. – Heute schickte der leitende Impeachment-Manager Jamie Raskin einen Brief an den ehemaligen Präsidenten Trump, in dem er ihn auffordert, entweder vor oder während des Impeachment-Prozesses im Senat unter Eid über sein Verhalten am 6. Januar auszusagen. Der Brief kommt, nachdem das Anwaltsteam des ehemaligen Präsidenten Trump einen Antwortbrief auf den Artikel der Anklage eingereicht hat, der unbestreitbare Fakten über das Verhalten des Präsidenten am und vor dem 6. Januar leugnet und behauptet, dass „[…] der 45. Präsident der Vereinigten Staaten bewundernswert in seiner Rolle als Präsident gearbeitet hat, zu allen Zeiten das getan hat, von dem er glaubte, es sei im besten Interesse des amerikanischen Volkes.“ Es folgen einige Auszüge aus dem folgenden Brief, den wir untenstehend übersetzt haben.

Er nimmt hier Bezug auf diese Antworten der Anwälte:

Warum das Impeachment eine große Chance ist | mit Übersetzung der Anklage

Unten finden Sie die vollständige Antwort auf die Verteidigung der Anwälte. Wie man dem Text entnehmen kann, finden die Demokraten den Brief „sensationell“:

Deutsche Übersetzung des Schreibens:

4. Februar 2021
Präsident Donald J. Trump
c/o Bruce L. Castor Jr. und David Schoen
Per E-Mail

Sehr geehrter Präsident Trump,

wie Ihnen bekannt ist, hat das Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten ein Amtsenthebungsverfahren gegen Sie wegen Anstiftung zum Aufruhr beschlossen. Siehe H. Res. 24. Die Verhandlung des Senats über diesen Anklageartikel wird am Dienstag, den 9. Februar 2021, beginnen. Siehe S. Res. 16.

Vor zwei Tagen haben Sie eine Antwort eingereicht, in der Sie viele Tatsachenbehauptungen aus dem Anklageartikel bestritten haben. Sie haben also versucht, kritische Tatsachen in Frage zu stellen, ungeachtet der klaren und überwältigenden Beweise für Ihr Vergehen gegen die Verfassung. Da Sie diese Tatsachenbehauptungen bestreiten, möchte ich Sie auffordern, entweder vor oder während des Amtsenthebungsverfahrens des Senats unter Eid über Ihr Verhalten am 6. Januar 2021 auszusagen. Wir würden vorschlagen, dass Sie Ihre Aussage (natürlich einschließlich Kreuzverhör) bereits am Montag, den 8. Februar 2021, und nicht später als Donnerstag, den 11. Februar 2021, machen. Wir würden uns freuen, eine solche Zeugenaussage zu einem für beide Seiten günstigen Zeitpunkt und Ort zu vereinbaren.

Die Präsidenten Gerald Ford und Bill Clinton haben beide während ihrer Amtszeit ausgesagt – und der Oberste Gerichtshof hat erst im letzten Jahr entschieden, dass Sie während Ihrer Amtszeit als Präsident nicht immun gegen Gerichtsverfahren sind – es besteht also kein Zweifel, dass Sie in diesem Verfahren aussagen können. In der Tat, während ein amtierender Präsident Bedenken über die Ablenkung von seinen offiziellen Pflichten äußern könnte, ist diese Sorge hier offensichtlich nicht zutreffend. Wir gehen daher davon aus, dass Sie als Zeuge zur Verfügung stehen.

Sollten Sie diese Einladung ablehnen, behalten wir uns alle Rechte vor, einschließlich des Rechts, im Prozess nachzuweisen, dass Ihre Weigerung, auszusagen, eine starke negative Schlussfolgerung hinsichtlich Ihrer Handlungen (und Untätigkeit) am 6. Januar 2021 unterstützt.

Ich möchte Sie bitten, auf dieses Schreiben bis spätestens Freitag, den 5. Februar 2021 um 17 Uhr zu antworten. Ich freue mich auf Ihre Antwort und auf Ihre Aussage.

Mit freundlichen Grüßen,

Jamie Raskin
Lead Impeachment Manager

Die prompte Antwort der Anwälte ist eindeutig:

Trumps Anwälte antworten Congressman Raskin

Deutsch Übersetzung:

Sehr geehrter Herr Abgeordnete Raskin,

wir haben Ihren neuesten PR-Gag erhalten. Wie Sie sicherlich wissen, gibt es keine negative Einmischung in dieses verfassungswidrige Verfahren.

Ihr Brief bestätigt nur, was jedem bekannt ist: Sie können Ihre Behauptungen gegen den 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten nicht beweisen.

Die Nutzung unserer Verfassung, um ein angebliches Amtsenthebungsverfahren einzuleiten, ist viel zu ernst, um solche Spielchen zu versuchen.

Mit freundlichen Grüßen

Der Stil des Schreibens dürfte Donald Trump gefallen.

Er ist knapp und klar und die Demokraten dürften sich gerade nicht ernst genommen fühlen. Die Anwälte sagen hier deutlich, dass sie am längeren Hebel sitzen und dass sie sich auf deren Spielchen nicht einlassen.

Denn mit diesem Verfahren zeigen die Demokraten nur einmal mehr, dass sie die Verfassung mit Füßen treten. Das werden ihnen viele Amerikaner übel nehmen.

Wie sagte Lindsey Graham folgerichtig: „Das Verfahren ist bei der Ankunft schon tot.“ Auf deutsch: Es geht (mal wieder) aus wie das Hornberger Schießen.

In eigener Sache:

Freier Journalismus lebt von Crowd Funding. Niemand sonst sponsert uns, als unsere Leser. Die Wahrheit wird zensiert und das betrifft viele von uns freien und investigativ arbeitenden Journalisten.

Auch wir spüren allmählich die Corona-Maßnahmen, denn niemand weiß, wie es weitergehen wird. Wobei wir glauben, dass der „Spuk“ im Frühjahr dieses Jahres vorbei sein könnte, denn inzwischen wird weltweit gegen den geklagt, der den Nachweis für diese Pandemie erbracht haben soll: den Test und die, die dahinter stehen. Er soll sich für den Nachweis einer Infektion nicht eignen und damit hätte die Pandemie nie stattfinden dürfen. Das jedenfalls scheint der Tenor zu sein.

Wir haben allergrößtes Verständnis dafür, wenn in diesen Zeiten die Bereitschaft überwiegt, das, was man hat, zusammenzuhalten und man auf bessere Zeiten hofft. Aber das bedeutet natürlich, dass wir – die wir das inzwischen einschneidend daran merken, dass es auch für uns nicht mehr reicht – irgendwann unsere Arbeit reduzieren müssen und es nicht mehr durchschnittlich täglich einen Beitrag geben kann.

Sollte die schlechte finanzielle Lage anhalten, dann werden wir weitermachen, aber irgendwann die Beiträge reduzieren müssen.

Wir freuen uns natürlich weiterhin über Ihre Unterstützung, aber bitte nur dann, wenn Sie auch können. Hier ist der Link zu Bankdaten und Paypal.

Es gibt auch die Möglichkeit, den Link zu unten stehendem Buch zu teilen, das auch wir gerne immer wieder teilen, denn es könnte vielen Menschen in der heutigen Zeit helfen, die innere Ruhe und das Vertrauen zu finden, das im Angesicht der Geschehnisse oft verloren geht. Wir verdienen daran nicht viel, aber wenigstens etwas. 😉

Vielen Dank!

Unsere Buchempfehlung in diesen Zeiten ist derzeit auf Platz 1 in zwei Rubriken.


Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Wir sind dabei, zu entdecken, wer wir sind und wohin wir gehen.
Genau diese Dinge passieren in dem, was wir „Realität“ nennen. Ein so großer politischer und gesellschaftlicher Umschwung kann nur stattfinden, wenn die Menschen in ihrem Inneren bereit sind und auch dort das Chaos, das durch Blockaden entsteht, aufräumen. Dieses Buch zeigt, wie einfach das geht, ohne dass man irgendwelche Seminare besuchen müssen. Denn alles, was man dazu benötigt, ist das in sich selbst verborgene Wissen. Es ist das ideale Buch für Menschen, die wachsen wollen. Jeder wird dabei seinen eigenen Weg gehen. Nichts ist vorgeschrieben. Jeder Schritt entfernt sich von der Angst und geht immer mehr hinein ins Vertrauen. Ein Vertrauen, das im Herzen entsteht, denn nur dort findet man die Wahrheit.

Leser schreiben:

„Buchstäblich hunderte spirituelle Bücher habe ich schon gelesen – aber dieses ist anders. Der Autorin gelingt das Kunststück, spirituellen Ernst und Eindringlichkeit mit Sanftheit und Güte zu verbinden, so dass ein fast symphonischer, erzählender Sprachstrom entsteht, der mich auf einer Woge der hellen Bewusstheit trägt…“

„Viele von uns kennen wahrscheinlich diesen Moment der Stagnation, wenn es nicht mehr weitergeht. Dieses Buch zeigt, wie man selbst weiterkommen kann und wie man selbst die eigenen Blockaden beseitigt.“

„Das hochaktuelle Buch versteht sich als Leuchtturm in unserer bewegten Zeit, in dem die Dunkelheit scheinbar die Überhand gewinnt – aber eben nur scheinbar, denn die vereinte Kraft all derer, die an sich arbeiten und sich mit ganzem Herzen dem Licht zuwenden, wird ganz sicher siegen. Ich wünsche diesem Juwel an Authentizität und Aufrüttelungspotential gerade in dieser Zeit eine große Schar an licht-bereiten Menschen “

Mit Beispielen zum besseren Verständnis. Hier jetzt erhältlich. Wer lieber bei Thalia einkaufen möchte, kann das hier tun oder im Buchhandel vor Ort bestellen.





Source link

Von Veritatis