Die Amerikaner bauen unter Präsident Biden eine weitere Drohkulisse gegen Russland in Europa auf.

In den letzten Jahren gab es einen spürbaren Anstieg der groß angelegten NATO-Übungen in der Barents-Region als Reaktion auf das, was als Russlands eigene arktische Ambitionen wahrgenommen wird, den hohen Norden zu militarisieren.

Und jetzt hat die US Air Force angekündigt, dass sie zum ersten Mal überhaupt B-1 Lancer-Bomber zusammen mit 200 Fliegern nach Norwegen entsenden wird, zweifellos, um Russland zu konfrontieren“.

„Mehr als 200 Air Force-Personal von Dyess Air Force Base, Texas, wurde erwartet, dass in Orland Air Base mit einem Expeditions B-1 Lancer-Bombergeschwader ankommen, um Missionen in der Region zu unterstützen, sagte das U.S. European Command in einer Erklärung Dienstag“, berichtet Stars and Stripes.

Das US European Command (EUCOM), welches die Ankündigung in dieser Woche machte, hatte nicht angeben, wie lange sie eingesetzt werden werden. Sie betonten lediglich, dass „geplante Missionen“ für „eine begrenzte Zeit“ auftreten werden.

Die US-amerikanischen und norwegischen Luftstreitkräfte haben schon früher Langstrecken-Luftpatrouillen im Norden durchgeführt, aber dies ist das erste Mal, dass amerikanische Bomber von Norwegen aus fliegen, was sicher die Aufmerksamkeit Russlands auf sich ziehen wird.

Der Schritt kommt, nachdem die US-Luftwaffe und die Marine im Juli bzw. im Januar neue Verteidigungsstrategien für die Arktis veröffentlicht haben, auch inmitten einer verstärkten Zusammenarbeit des Pentagons mit Norwegen, einem der Gründungsmitglieder der NATO.



Source link

Von Veritatis