Hans-Georg Maaßen, ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsschutzes, fragt sich auf der Social Media Plattform „Telegram“, weshalb ein Mitglied der chinesischen Seuchenschutzbehörde auch Mitglied der Leopoldina sei. Diese Frage wird laut einem Bericht der „Epoch Times“ derzeit auch auf Twitter diskutiert.

Prof. George Fu Gao ist seit Juli 2020 Generaldirektor des Chinesischen Zentrums für Krankheitsbekämpfung und -prävention – in Peking. Als solcher ist Gao Mitglied des chinesischen kommunistischen Regimes. Im Mitgliederverzeichnis der Leopoldina wird George F. Gao als „Mikrobiologe und Immunologe“ geführt. Was hat ein Mann aus einem totalitären Regime in der Leopoldina zu suchen?

Maaßen kommentierte: „George Gao Mitglied der Leopoldina? Wow! Er war der einzige Vertreter Chinas auf der von Johns Hopkins Uni in Auftrag von Gates-Stiftung und WEF veranstalteten „Pandemie-Übung“ „Event 201“, die am 18. Oktober 2019 ein Corona-Virus als Gefahr simulierte. – Grundrechte retten (@Grund_gesetzt) February 21, 2021.“

Die Leopoldina beherbergt auch einen weiteren Chinesen namens Gao, den Professor für Ingenieurwesen, Dr. Huajian Gao. Gao forscht auf dem Gebiet der „Festkörpermechanik und widmet sich insbesondere der Mikro- und Nanomechanik von Dünnschichten, hierarchisch strukturierten Materialien und Interaktionen zwischen Zelle und Nanomaterialien“, heißt es in seiner CV auf der Webseite der Leopoldina.

George F. Gao nahm offenbar am „Event 201“ teil, der „Corona-Virus-Pandemie-Simulation“, die kurz vor Ausbruch der echten Coronavirus-Pandemie durchgeführt wurde. Gao ist laut „Epoch Times“ nicht nur Generaldirektor des Chinesischen Zentrums für Krankheitsbekämpfung und -prävention, sondern auch Professor für Mikrobiologie an der Chinesischen Akademie der Wissenschaften sowie Präsident der Chinesischen Gesellschaft für Biotechnologie und Präsident der Asiatischen Föderation für Biotechnologie.

Die Redaktion von „Epoch Times“ hat bei der Leopoldina angefragt, weshalb dieser Angehörige der KPCh Mitglied der Leopoldina geworden ist. Zudem fragte die Redaktion an, bei welchen Veranstaltungen Gao in Bezug auf SARS-CoV-2 und Covid-19 noch teilgenommen hat und welche Projekte er künftig plant. Die Antwort der „deutschen Nationalen Akademie Leopoldina“ steht noch aus.

Gao war einer der ersten Forscher, der den Ausbruch des Coronavirus in Wuhan untersuchte. Ihm wurde vorgeworfen, „die Epidemie vertuscht“ zu haben. Es wird zudem behauptet, Gao habe seine Erkenntnisse über die Übertragbarkeit des Virus von Mensch zu Mensch absichtlich unterschlagen.

Gao arbeitete unter anderem auch an der Harvard University – jene Universität in den USA, die einen Professor beherbergte (Charlies Lieber), der aufgrund der mutmaßlichen Annahme von Bestechungsgeldern in Millionenhöhe durch die Wuhan-Universität angeklagt worden ist. US-Medien berichteten.

Anzeige

Leopoldina: Alle Fakten, alle Geheimnisse, alle Skandale! Sichern Sie sich die große Leopoldina-Skandaldatei vom 04.03.!

Diese 3 Dinge müssen Sie jetzt über Leopoldina wissen! Noch nie zuvor war die Thematik brisanter! Die exklusive Leopoldina-Skandaldatei ist nur hier erhältlich und erst am 04.03. frisch aktualisiert worden! Sie sichern sich also jetzt KOSTENLOS exklusive und brandaktuelle Informationen! Jetzt HIER weiterlesen! GRATIS!





Source link

Von Veritatis