Der Untergrund feierte den damals erst knapp 20-jährigen Ville Valo bereits Mitte der 199er-Jahre: Der Finne galt in der Szene bereits im Demostadium als Großtalent – schwierig, dafür mit einem unglaublichen Kompositionstalent gesegnet. Seine Band, die er bereits 1991 gestartet hatte, hieß “His Infernal Majesty” (deutsch: “Seine höllische Majestät”) und spielte ausschließlich Valo-Songs, die der K…



Source link

Von Veritatis