Die Impfallianz GAVI, früher Globale Allianz für Impfstoffe für Immunisierung, ist eine weltweit tätige Organisation mit Sitz in Genf. Die Organisation hat in der Schweiz den Status einer Stiftung nach Schweizer Recht. Mitglieder von GAVI sind Regierungen von Industrie- und Entwicklungsländern, die WHO, Unicef, die Weltbank, die Bill & Melinda Gates Stiftung, Impfstoffhersteller, private Geldgeber und Nichtregierungsorganisationen. Die Organisation besteht also aus einem mächtigen, finanzkräftigen Netzwerk.

Die GAVI Allianz ist ein Projekt der Bill & Melinda Gates Stiftung und führt mit gigantischen Summen ausgestattete Impfkampagnen in Afrika, Asien und Lateinamerika durch. Die Organisation präsentiert sich selbst als philanthropisch. Kritiker dieser Organisation meinen stets, dass de facto hauptsächlich Kaufabnahmen für Produkte großer Pharmakonzerne garantiert würden.

GAVI hat enorme Geldmittel

Der Technologiekritiker Jörg Djuren ist der Meinung, dass GAVI mit ihren Geldmitteln die Macht hat, die Gesundheitspolitik ganzer Staaten umzustrukturieren. Dies sei umso fragwürdiger, das GAVI nicht auf altbekannte, patentfreie und bewährte Impfstoffe setze, sondern auf wesentlich teurere gentechnisch produzierte Impfstoffe.

Die von Bill Gates gegründete Impfallianz genießt in der Schweiz Immunität. Schweizer Behörden dürfen das Gelände von GAVI gar nicht betreten und Mitarbeiter genießen Immunität vor Festnahme. Alle Dokumente und Datenträger von GAVI sind jederzeit und überall unverletzbar. Vermögenswerte der „Stiftung“ sind von jeglicher Form von Beschlagnahmung oder behördlicher Zwangsvollstreckung befreit. GAVIs Guthaben, Einkünfte und Vermögenswerte sind ebenfalls von allen Steuern und Gebühren befreit.

Auch Bill Gates genießt Immunität in der Schweiz. Strafverfolgung von Repräsentanten der GAVI, also auch von Bill Gates ist ausgeschlossen. Der Grund: Es gibt eine vertragliche Abrede mit dem Schweizerischen Bundestag aus dem Jahr 2009. Die Allianz wurde am 29. Januar 2000 am Weltwirtschaftsforum in Davos gegründet, welches seit einem Jahr wegen seines Projekts „The Great Reset“ (eine Transformation der Gesellschaft in neue Organisationsformen) für Aufsehen sorgt.

Angela Merkel sagte der GAVI Allianz beim Weltwirtschaftsforum im Januar 2020 ihre Unterstützung mit 600 Millionen Euro zu. Bei der EU-Geberkonferenz hat EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen insgesamt 7,4 Milliarden Euro für die Entwicklung eines Corona-Impfstoffes gesammelt. Angela Merkel leistete den Beitrag für Deutschland mit 525 Millionen Euro.

Der Tübinger Impfstoffhersteller CureVac hat von Angela Merkel 300 Millionen Euro für die Impfstoffentwicklung erhalten. Der deutsche Steuerzahler hat also über 1,4 Milliarden Euro für die Entwicklung von Impfstoffen bezahlt. Die Prioritäten der Bundesregierung liegen damit recht klar auf der Hand.



Source link

Von Veritatis