Sollen gegen das Coronavirus geimpfte Personen einen Sonderstatus erhalten? Laut einer Umfrage spricht sich die Mehrheit der US-Bürger für etwa Flugreiseverbote und Einschränkungen im öffentlichen Leben für ungeimpfte Personen aus.

In den USA haben bislang rund 18 Prozent der Bevölkerung mindestens eine Impfdosis gegen das Coronavirus erhalten. Bis zum 1. Mai, so die US-Regierung unter Joe Biden, soll allen erwachsenen US-Bürgern ein Impfangebot gemacht werden. Am Montag und Dienstag nahmen 1.005 US-Bürger an der Umfrage von Reuters/Ipsos teil. 54 Prozent der Befragten sind “sehr” an einer Impfung interessiert. Im Mai 2020 lag diese Zahl noch bei 38 Prozent. Von den Befragten gaben 72 Prozent an, es sei ihnen wichtig zu wissen, ob die Menschen in ihrem Umfeld geimpft sind. Verbote für Ungeimpfte bei etwa Flugreisen befürworten 62 Prozent.

Ein Verbot für Ungeimpfte für das Trainieren in öffentlichen Fitnessstudios sowie für Kino-, Theater- und Konzertbesuche befürworten 55 Prozent. Die Frage, ob Ungeimpfte dem Arbeitsplatz fernbleiben sollen, bejahen 56 Prozent. 60 Prozent wünschen sich einen Arbeitgeber, der eine Impfung der Arbeitnehmer voraussetzt.  

Digitale Gesundheitspässe sollen Flugreisen ohne Quarantäne wieder möglich machen  

Die internationale Luftreisevereinigung “International Air Transport Association” gab bereits bekannt, dass es einen digitalen Reisepass geben wird, damit für Flugpassagiere die Quarantänepflicht entfällt. Per App werden verschlüsselte Daten der Passagiere gespeichert, in denen die Informationen zu Corona-Impfungen und -Tests hinterlegt sind. Statt einem gelben Impfpass soll ein QR-Code den Einstieg in den Flieger ermöglichen. 

Die persönlichen Gesundheitsdaten des Passagiers werden dann an die Fluggesellschaften und Regierungen des Reiselandes weitergegeben. Dänemark und Schweden arbeiten an einem eigenen Reisegesundheitspass. Das Weltwirtschaftsforum und die Internationale Handelskammer haben einen “ICC AOKpass” entwickelt. Auch hier werden die Daten elektronisch gespeichert. 

In Israel haben rund 40 Prozent der erwachsenen Bevölkerung bereits zwei Impfdosen erhalten. Die Geimpften genießen dank eines nationalen grünen Impfpasses Privilegien und können Veranstaltungen wie Konzerte und Theatervorführungen besuchen. Geimpft werden können Personen ab 16 Jahren. 

Mehr zum Thema – Lawrow: Corona-Impfpässe in der EU könnten Zwangsimpfung bedeuten





Source link

Von Veritatis