Hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem Atomkraftausstieg Deutschlands bis 2022 verkalkuliert? Während hierzulande Windmühlen und Solarstrom für die Stromversorgung von rund 82 Millionen Menschen sorgen sollen und Deutschland in den letzten Monaten mehrere Male an einem Blackout vorbeigeschrammt ist, besinnt man sich in Frankreich und in den USA auf die Weiterentwicklung von Strom aus Kernkraft.

Auch Großbritannien will nun verstärkt auf Atomkraft setzen, wie Premierminister Boris Johnson mitteilte, denn Atomenergie wird als CO2-emissionsarm angesehen und ist damit in den Augen von Joe Biden, Frankreich, der Europäischen Kommission und Großbritannien dazu geeignet, den Klimawandel zu bekämpfen.

Atomkraft doch die Energiequelle Nummer 1

Am Mittwoch trafen sich Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire und der US-Klimabeauftragte John Kerry in Paris. Le Maire teilte mit, dass Frankreich zwar den Ausbau von erneuerbaren Energien vorantreibe, doch weiterhin auf Atomkraft als Energiequelle setze. Le Maire und Kerry wollen zudem die Finanzindustrie im Kampf gegen die „Erderhitzung“ einbeziehen.

Frankreich liegt nach den USA auf Platz zwei der größten Atomstromproduzenten weltweit. Kerry sagte: „Wir werden Billionen Dollar finden müssen. Daher müsse die Finanzindustrie einbezogen werden.“ Kerry sagte nach einem Treffen mit Frankreichs Präsident Macron, dass Joe Biden eng mit Frankreich bei der Reduktion von CO2-Emissionen zusammenarbeiten solle. Beide Präsidenten seien sich einig darüber, dass Frankreich und die USA bei der Schaffung neuer Technologien wie Batteriespeicherung, Wasser- und Windkraft führend sein sollten.

Verwunderlich ist indes nach Meinung von Kritikern, dass diese Länder nicht in die Entwicklung, Erforschung und Einführung futuristischer Technologien investieren, die weder erschöpflich noch eine Gefahr für Mensch und Umwelt seien: Die sogenannte Technologie der freien Energie, die der Erfinder Nikola Tesla bereits 1901 in den USA durch die Erfindung des Wardenclyffe-Towers, der freie Energie drahtlos überträgt, präsentiert hat: Nikola Tesla hat eine Technologie entwickelt, mittels welcher Energie, die immer und unerschöpflich „im Äther“ zur Verfügung stünde“, sauber, kostenlos und endlos genutzt werden kann. Über den Disput berichtete etwa Focus Online zuletzt 2020.



Source link

Von Veritatis