Screenshot: YouTube

Auf Grund unserer kritischen Berichterstattung zu den völlig überzogenen Covid-19 Maßnahmen in Österreich hat sich unsere Publikation offenbar einen Namen gemacht.

Bereits ein Wochenblick-Artikel vom 13.02.2021 wurde in der staatseigenen und größten weißrussischen Nachrichtenagentur BelTA auf Russisch und auf Englisch wiedergegeben! Nun ist uns der nächste Erfolg gelungen: Im osteuropäische Land zeigt man sich erneut begeistert von der unvoreingenommenen Art und Weise, wie wir über die Corona-Lage berichten.


Abendnachrichten berichten über unseren Artikel!

Das Wochenthema unserer aktuellen Druckausgabe 10/2021 und der dazugehörige Online-Artikel vom 19.03. 2021 über das normale Leben der Weißrussen mit dem Corona-Virus – ohne Zwangsmaßnahmen und Einschränkung der Grundrechte, stoßen nun auf enormen Widerhall in der dortigen Medienlandschaft, nachdem BelTA den Artikel bereits  UNGEKÜRZT in russischer Sprache als „Kommentar – Christian Müller, Österreichische ZeitungWochenblick“ veröffentlicht hatte. Sogar die prestigereichen Abendnachrichten des Senders CTV zitieren den Wochenblick-Bericht in einem eigenen Beitrag.

Auch einige Online-Plattformen im russischen Sprachraum übernehmen die
Berichterstattung aus Minsk, wie das beliebte russische soziale
Medium OK.ru mit über 300 Millionen Usern.

Sehr positive Bezugnahme auf unseren Bericht

Übersetzung des Nachrichtentextes: „Österreichische Zeitung Wochenblick: Die Weißrussen leben ein normales Leben in Zeiten der Pandemie! Über den Weißrussischen Zugang zur Pandemie berichtet eine wichtige österreichische Publikation, die Zeitung ‚Wochenblick‘.

Es wird festgestellt, dass in Weißrussland bisher noch kein harter Lockdown, keine Ausgangssperren und keine totalen Quarantänemaßnahmen
verhängt wurden.

Österreich und Belarus sind bzgl. der Bevölkerungsanzahl vergleichbar,
haben aber sehr unterschiedliche Zahlen bei den Erkrankungen. Zum Beispiel liegen die gesamten Fallzahlen in Weißrussland bei 310.000 und in Österreich bei mehr als einer halben Million.

Diese Daten, unterstreicht der Journalist, sprechen für sich selbst – und „zeigen, dass alles, was uns bisher über die Wirksamkeit der von der Regierung ergriffenen Maßnahmen gesagt wurde, ist
grundsätzlich falsch ist“.

Corona-Crash 2021 Wochenblick-Spezialmagazin

Werbung

Folgen Sie uns auch auf Telegram, um weiter die aktuellen Meldungen von Wochenblick zu erhalten!

+++ WOCHENBLICK sagt NEIN zur BEZAHL-SCHRANKE +++
Information ist heute unverzichtbar wichtig. Der Wochenblick stellt deshalb ab sofort alle exklusiven Inhalte und Reportagen in voller Länge und ohne Zusatzkosten für seine Leser im Internet zur Verfügung. Während Mainstream-Medien verzweifelt um Abos werben, wollen wir nur eines: Ihnen ehrlich und rasch alle Informationen liefern, die Sie in dieser fordernden Zeit brauchen! Sichern Sie zusätzlich unser Print-Abo und unterstützen Sie uns: Die Wochenzeitung erscheint 48x jährlich!



Source link

Von Veritatis