Tagesrückblick-Symbolbild mit Model nachgestellt; Bildkomposition: Info-DIREKT

Info-DIREKT Tagesrückblick für den 6. April 2021:

PCR-Tests sind völlig untauglich

Bernhard Zimniok (AfD) legt in einem aktuellen Video anschaulich dar, warum PCR-Tests aus wissenschaftlicher Sicht völlig ungeeignet zur Beurteilung der tatsächlichen Corona-Situation und somit zur Rechtfertigung einschneidender Maßnahmen sind. Die Tests weisen nämlich nicht etwa nach, wer erkrankt und somit ansteckend ist, sondern sie prüfen lediglich, ob im Körper der Testperson Erbgut des Corona-Virus vorhanden ist. Die DNA in der entnommenen Probe wird dazu immer wieder in sogenannten Zyklen vervielfältigt. Je mehr Zyklen zum Nachweis von Virus-DNA durchlaufen werden müssen, desto niedriger ist die Virenkonzentration. Ab einem Schwellenwert von 24 Zyklen werden keine lebenden Virusteile mehr nachgewiesen, die als Beleg für eine Erkrankung gelten können, sondern nurmehr Virenfragmente. In den Testlaboren sind 30 und mehr Zyklen üblich: Die Testergebnisse haben somit keinerlei Aussagekraft darüber, ob ein Mensch aktiv erkrankt und ansteckend ist. 

Obendrein liefern PCR-Tests in rund 2% der Fälle falsch-positive Ergebnisse. Die Zahl der Menschen, die fälschlicherweise ein positives Ergebnis erhalten, steigt durch die Massentestungen enorm an.

 

Ukraine-Konflikt schürt Angst vor Krieg in Europa

An der Grenze zwischen den von Separatisten kontrollierten ostukrainischen Regionen und der Ukraine kam es in den vergangenen Wochen immer wieder zu Kampfhandlungen, die auf beiden Seiten Todesopfer forderten. Auch am vergangenen Wochenenden kam es zu Artilleriebeschuss – diesmal soll die Ukrainische Armee auf ostukranische Wohngebiete gefeuert haben. Internationale Militärkreise sehen es als gesichert an, dass Russland in der Nähe Truppen zusammenzieht. Die NATO-Bündnispartner warnen Moskau vor einer Eskalation der Lage. Die Antwort folgte prompt: Russland könne seine Truppen auf eigenem Gebiet nach eigenem Ermessen bewegen. Offenbar arbeitet man in der Ukraine an der Wiedereroberung der Krim und den östlichen Regionen. Der bekannte Militäranalytiker Pavel Felgenhauer warnte vor einer Steigerung bis zum Weltkrieg innerhalb der nächsten vier Wochen.

Frankreich: Impfzentren schließen wegen Impfboykott

Die französische Bevölkerung verweigert die Impfung mit dem umstrittenen Impfstoff von AstraZeneca: Nach etlichen Todesfällen durch Thrombosen infolge der Impfung ist das Vertrauen der Menschen in das Vakzin zerstört. Wechselnde Angaben zur Wirksamkeit in bestimmten Altersgruppen und widersprüchliche Empfehlungen taten ihr Übriges: Die Franzosen verzichten lieber, anstatt das Risiko schwerer Nebenwirkungen einzugehen. Weil reihenweise Impftermine nicht wahrgenommen werden und Tausende von AstraZeneca-Impfdosen liegen bleiben, müssen immer mehr Impfzentren nun vorzeitig schließen – manche öffnen ihre Pforten überhaupt nicht mehr.

Nach Einwanderungskritik: Torwarttrainer entlassen

Nach migrationskritischen Aussagen wurde Torwarttrainer Zsolt Petry vom Berliner Fußballbundesligist Hertha BSC mit sofortiger Wirkung freigestellt. Der ehemalige Nationaltorwart von Ungarn hatte in der ungarischen Zeitung „Magyar Nemzet“ die Masseneinwanderung nach Europa angeprangert und die damit einhergehende moralische Degradierung des eigentlich christlichen Kontinents kritisiert. Außerdem thematisierte er die Ausgrenzung von Migrationskritikern:

Die Liberalen vergrößern den Dissens: Wer nicht glaubt, daß Migration gut ist, weil Europa von Kriminellen überrannt wird, wird schon als Rassist gebrandmarkt. Das ist nicht akzeptabel, die Meinung des anderen wird weniger toleriert, besonders wenn er eine konservative Meinung vertritt.

Den Wahrheitsgehalt dieser Äußerung spürt Petry jetzt am eigenen Leib.



Source link

Von Veritatis