Costa Rica ist vor allem dafür bekannt, weitgehend entmilitarisiert zu sein. Aber auch in Sachen Corona beweist der lateinamerikanische Staat seine Friedfertigkeit, indem er seine Bürger mit Hygiene-Terror-Maßnahmen, rigider Überwachung und der Spaltung der Gesellschaft verschont. Ein liberaler Locker-Lockdown kontrastiert mit den schon diktatorisch anmutenden Corona-Maßnahmen in weiten Teilen der Welt. Geschadet hat es dem kleinen Ausreißer-Staat überhaupt nicht. Keine Leichenberge weit und breit, keine überfüllten Krankenhäuser. Stattdessen Straßen gefüllt mit Menschen, die nicht ihrer Lebensfreude beraubt wurden und trotzdem noch am Leben sind. Gesundheit ist eben doch mehr als nur die Abwesenheit von Krankheit. Costa Rica macht‘s vor! Ein Reisebericht von Christian Kreiß.



Source link

Von Veritatis