Forum

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Wall-Street-Legende befürchtet neue Weltordnung - und setzt auf Gold

Ein schon etwas älterer Artikel aus dem Focus, aber sehr lesenswert!

Wall-Street-Legende Ray Dalio befürchtet nach Corona eine völlig neue Weltordnung. Er sagt: "Wer kein Gold besitzt, versteht nichts von unserer Geschichte und Wirtschaft." Seiner Meinung nach steht Gold bald bei 3000 Dollar und wird in den nächsten zehn Jahren so wichtig wie nie. Rückblickend war es eine letzte Warnung. Eine Warnung, die der mächtigste Hedge-Fonds-Manager der Welt im Juli 2019 in seinem neuen Essay „Paradigm Shifts” (zu Deutsch: „Paradigmenwechsel”) verkündete. Damals, im Sommer 2019, als noch kein Mensch ahnen konnte, dass ein Virus namens Sars-CoV-2 die Welt und damit auch die globalen Börsen in Angst und Schrecken versetzen sollte, warnte Dalio vor ebenjener Euphorie. Und das nicht, weil er als Einziger die Pandemie kommen sah, sondern weil Dalio wusste, dass es nur ein Ereignis brauchen würde, um den Status quo an den Märkten komplett auf den Kopf zu stellen. Er selbst sprach dabei immer wieder von sogenannten Paradigmen.

Kompletten Artikel findet ihr Hier: