Go to ...
RSS Feed

23. April 2019

Angela Merkel

„Merkels Dualsouveränität“ für Kosovo? Lawrow und Dacic antworten auf Sputnik-Frage

Politik 18:39 17.04.2019Zum Kurzlink Ende April ist in Berlin ein Treffen der Staats- und Regierungschefs Deutschlands, Frankreichs und des Kosovo angesetzt. Neulich erklärte Serbiens Präsident Aleksandar Vucic, dass er sich ebenfalls beteiligen werde. Die Außenminister Russlands und Serbiens, Sergej Lawrow und Ivica Dacic, äußerten sich heute auf Sputnik- Nachfrage zu diesem Thema. Die Zeitung „Gazeta

SPD kritisiert Merkel scharf für einseitige Wahlunterstützung Poroschenkos

Politik 13:31 15.04.2019Zum Kurzlink Der Besuch des ukrainischen Präsidenten bei Kanzlerin Merkel mitten im heißen Wahlkampf hat nun doch noch ein Nachspiel. Ausgerechnet vom Koalitionspartner SPD kommt heftige Kritik an der kostenlosen Wahlwerbung der Kanzlerin für Poroschenko. Herausforderer Selenski hatte Merkel nicht eingeladen. Am Freitag war der amtierende ukrainische Präsident Petro Poroschenko auf Einladung von

Bundesregierung: Mutter von Angela Merkel ist tot

Panorama 19:24 10.04.2019(aktualisiert 19:29 10.04.2019) Zum Kurzlink Die Mutter von Kanzlerin Angela Merkel, Herlind Kasner, ist tot. Das bestätigte ein Regierungssprecher der Deutschen Presse-Agentur (DPA) am Mittwoch in Berlin. Zugleich bat der Regierungssprecher, die Privatsphäre der Bundeskanzlerin und ihrer Familie zu achten, so DPA. Zuerst hatten das Magazin „SuperIllu” und die „Bild”-Zeitung über den Todesfall

Sechs Vorstellungen von „Handlungsbedarf“ – Treffen der „Ost“-Länderchefs mit Merkel

Manchmal wird es Angela Merkel auch leicht gemacht. Eigentlich gibt es eine nicht selbstverständliche grundsätzliche Einigkeit zwischen sechs Landesregierungen aus CDU, SPD, Linkspartei und Grünen. Eigentlich haben diese Regierungen das gleiche Interesse: –    Erstens, für die Zeit nach 2019 eine finanzielle Förderung durchzusetzen, die die Leistungen des dann auslaufenden Solidarpaktes II kompensiert. –    Zweitens, die

Merkels Gratulation für Poroschenko zeugt von Verunsicherung – DRF-Experte

Wladimir Selenski ist für Russland laut Martin Hoffmann, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutsch-Russischen Forums (DRF), vorteilhafter als Petro Poroschenko, weil der jetzige Präsident der Ukraine für viele Jahre in all seinen Aktionen festgelegt ist. Er kann eigentlich nichts an der Situation ändern, ohne sein Gesicht zu verlieren. Jeder neue Präsident habe erheblich mehr Möglichkeiten, aus der

„Alternative zu Markt- und Rechtsradikalen“: Die Linke zieht in den Europawahlkampf

Die Linkspartei hat den Europawahlkampf auf den Straßen eröffnet. Mit der Kampagne „Europa nur solidarisch“ wirbt sie auch für ein Verbot von Waffenexporten als Fluchtursache und für Konzernbesteuerung als Kampf gegen Armut. Gegenüber Sputnik warnen Parteichef und die beiden Spitzenkandidaten für die Europawahl vor Rechts- und Marktradikalen. Die Partei Die Linke hat ihre Kampagne „Europa

Wahlschlappe: Poroschenko informiert über Anruf Merkels

Politik 21:55 01.04.2019(aktualisiert 22:01 01.04.2019) Zum Kurzlink Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dem ukrainischen Präsidentschaftskandidaten und Amtsinhaber Petro Poroschenko, der sich für die zweite Wahlrunde qualifiziert hatte, telefonisch gratuliert. Dies teilte Poroschenkos Pressedienst am Montag mit. „Auf Initiative der deutschen Seite hat ein Telefongespräch zwischen dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko und der Bundeskanzlerin Deutschlands, Angela Merkel,

Warum investieren deutsche Unternehmen nicht in die Ukraine? – Experte

Deutsche Konzerne halten sich nach Ansicht des Sondergesandten der Bundesregierung für die Ukraine und ehemaligen sächsischen Ministerpräsidenten Georg Milbradt von der Ukraine fern. Dies wundert den Ex-Diplomaten Nikolai Platoschkin nicht. Im Sputnik-Interview sagte er: „Nehmen wir die energetischen Tarife in der Ukraine. Die Unternehmen, die investieren, bezahlen doch Strom und Gas. Tausend Prozent Anstieg dieser Energiekosten

„Menschenrechts-Bomber“: Warum die Nato samt Bundeswehr 1999 Jugoslawien überfiel

Der österreichische Historiker und Publizist Hannes Hofbauer beobachtet seit Jahrzehnten die Entwicklung auf dem Balkan. Dazu gehören die jugoslawischen Teilungskriege und der sogenannte Kosovo-Krieg vor 20 Jahren. Im Interview äußert er sich zum völkerrechtswidrigen Angriff auf Rest-Jugoslawien und den Hintergründen. Warum hat die Nato am 24. März 1999 das damalige Rest-Jugoslawien überfallen? Was ist von

Older Posts››