Gehe zu…
RSS Feed

4. April 2020

Arbeit

Wo das Virus Stellen schafft: Diese Branchen suchen Mitarbeiter

Lesezeit: 3 min 03.04.2020 11:24 Schuhe kaufen, Konzerte besuchen, Autos am Fließband zusammenbauen – das geht alles nicht mehr. Nudeln kaufen, zum Arzt gehen, Spargel stechen – das muss alles unbedingt weitergehen. Nur wer macht’s? Amazon schafft in Corona-Krise 350 neue Logistik-Jobs in Deutschland. (Foto: dpa) Foto: Ina Fassbender Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar

Sachbuch ǀ Künstliche Intelligenz ist menschlich doof — der Freitag

Wer Gefahren nicht einschätzen kann, hat Angst. Wer es kann, ist wenigstens nur noch besorgt. Wer weiß, was zu tun ist, wird möglicherweise gelassen.“ Das ist der Anspruch, den Lothar Schröder, Mitglied des Verdi-Bundesvorstands, und Markus Franz, Journalist und Redenschreiber, für ihr Buch über „Fluch und Segen von Künstlicher Intelligenz“ formulieren und den sie mit

Systemrelevanz ǀ Arbeiten trotz Corona — der Freitag

Alles steht still, öffentliches Leben findet in Deutschland fast nicht mehr statt. Doch während Millionen von Menschen zu Hause sitzen, netflixend oder Kinder hütend, müssen andere weiter arbeiten: Weil sie gebraucht werden. Weil sie nicht anders können. Weil es gerade jetzt auf sie ankommt. Alles hat sich verändert, ihre Arbeit geht trotzdem weiter. Fünf Kurzportäts

Merkel gratuliert der Internationalen Arbeitsorganisation zum 100. Geburtstag

Politik 15:13 08.06.2019Zum Kurzlink Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in einer am Samstag auf der offiziellen Seite der Politikerin veröffentlichten Videobotschaft zum 100. Geburtstag der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) soziale Standards für alle Menschen angemahnt sowie Herausforderungen für die Arbeitswelt angesprochen. Der Kanzlerin zufolge sind derzeit 187 Staaten ILO-Mitglieder. Die Internationale Arbeitsorganisation sei ein weltumspannendes

Kampftag am 1. Mai: Soziale Spannungen in Europa solidarisch lösen

Besonders wichtig bei den diesjährigen Demonstrationen der Linken am 1. Mai ist nach Meinung von Kerstin Kaiser, Leiterin der Moskauer Filiale der Rosa-Luxemburg-Stiftung, der Gedanke des Friedens und der Solidarität. Die EU habe große Probleme, sagte sie im Sputnik-Interview. „Der Brexit ist ja nur die Kehrseite enormer sozialer Spannungen im Rahmen der EU. Es gab

Unmenschliche Arbeitsbedingungen: Über 270 indonesische Wahlhelfer an Erschöpfung gestorben

Mit der Registrierung und Autorisierung des Users auf den Sputnik-Webseiten durch das Benutzerkonto oder die Benutzerkonten in den sozialen Netzwerken wird das Einverständnis mit diesen Regeln erklärt. Der User verpflichtet sich, nicht gegen die geltende Gesetzgebung der Russischen Föderation undoder die internationale Gesetzgebung sowie die Gesetzgebung ausländischer Staaten mit seinen Handlungen zu verstoßen. Der User

Deutscher Politiker vergleicht Krim mit Berlin nach der Wende

Politik 13:45 03.03.2019(aktualisiert 14:10 03.03.2019) Zum Kurzlink Bei einer Reise auf die Krim hat der deutsche Politiker Andreas Maurer, Fraktionsvorsitzender der Linken im niedersächsischen Quakenbrück, in einem Interview mit der Agentur RIA Novosti die russische Schwarzmeer-Halbinsel mit Berlin der 1990er Jahre verglichen. Maurer befindet sich auf der Krim, um dort einen möglichen Besuch einer großen

„Tarnkappen-Jobs“ und „Niedriglohn-Falle“: Experten fordern Reform von Hartz IV

Gesellschaft 18:54 18.02.2019(aktualisiert 19:00 18.02.2019) Zum Kurzlink „Wir wollen, dass Hartz-IV-Empfänger, die mehr arbeiten, auch mehr vom Geld haben”, forderte Ifo-Chef und Wirtschafts-Experte Clemens Fuest am Montag im Haus der Bundespressekonferenz (BPK) in Berlin. Der Ökonom bewertete gemeinsam mit seinem Kollegen Andreas Peichl auch die neuen Vorschläge der SPD zu einer Hartz-IV-Reform. Sputnik war vor

Terminkalender von Trump geleakt – US-Präsident möchte man sein

Politik 20:31 04.02.2019(aktualisiert 20:39 04.02.2019) Zum Kurzlink Die Nachrichtenseite Axios hat den Terminkalender von US-Präsident Donald Trump im Netz geleakt und analysiert. Das Ergebnis: Die Terminplanung des Präsidenten ist sehr luftig. Bereits mehrfach gab es Berichte, dass der Arbeitstag von Trump meist eher locker ist: wenig Termine, viel Zeit für Twitter und Fernsehen. Das Weiße